• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Spermiogramm: nur 18% progressive Spermien

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Spermiogramm: nur 18% progressive Spermien

    Meine Frau (36) und ich (41) wünschen uns ein Kind und "üben" seit einem guten (sehr guten) halben Jahr. Sie hatte schon einige Untersuchungen; aus Gerechtigkeitsgründen - und um keine Zeit zu verlieren - war ich jetzt beim Urologen. Ich habe eben das vorläufige Ergebnis meines Spermiogramms per Telefon erfragt: Menge des Ejakulats und Anzahl der Spermien im grünen Bereich, Anzahl der beweglichen Spermien nicht. Die schnell progressiven fehlen völlig und von den langsamer beweglichen (Kategorie b) wurden nur 18% gefunden. (Genaueres reiche ich eventuell nach.)

    Der Arzt empfahl mir, in drei Monaten noch einmal ein Spermiogramm erstellen zu lassen und meinte, eine Schwangerschaft sei natürlich nicht unmöglich, aber eher unwahrscheinlich (mal vorausgesetzt, bei meiner Frau ist alles in Ordnung). Eine medikamentöse Behandlung wollte er mir nicht empfehlen - sondern Zeit.

    Wir baden gern und ausführlich (etwa jeden zweiten oder dritten Abend - die "Übungsphasen" sind davon ausgenommen), ich nutze im Winter auch gern mal die Sitzheizung unseres Autos. Meine Ernährung ist nicht gerade gesund, ich mache eher einen Bogen um Obst und mag Gemüse nur als Beilage (davon dann aber nicht zu knapp).

    Meine Fragen:

    Wie kann ich - falls das möglich ist - die Anzahl der beweglichen Spermien steigern?
    Oder vermeiden, dass es so wenige sind?
    Wo könnte ich am besten "den Hebel" ansetzen?
    Baden generell lassen, nicht nur vorm Eisprung?
    Ist es überhaupt möglich, die Spermienqualität durch andere Ernährung signifikant zu verbessern?
    Warum die drei Monate bis zum nächsten Spermiogramm?

  • Re: Spermiogramm: nur 18% progressive Spermien


    Letzte Frage zuerst: ein Zyklus der Spermienneubildung dauert 3 Monate. Der Effekt jeder Therapie kann sich also erst dann auswirken.

    Eine Besserung ist oftmals mit einer Kombination von Mikronährstoffen und Vitaminen zu erreichen (Vitamin A & E & Zink). Es gibt im Handel auch 2 fertige Präparate, die Besserung versprechen. Klare Studien sind extrem schwierig und daher nicht vorhanden......

    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig

    Kommentar


    • Re: Spermiogramm: nur 18% progressive Spermien


      Killt regelmäßiges heißes Baden Spermien?

      Kommentar


      • Re: Spermiogramm: nur 18% progressive Spermien


        Es gibt keine DAten dazu.... ich glaube eher nicht!

        Lieben Gruß

        Dr. T. Kreutzig

        Kommentar



        • Re: Spermiogramm: nur 18% progressive Spermien


          Was ich prinzipiell empfehlen kann, ist die Ernährung umzustellen. Nährstoffmangel kann zu einem erheblichen Teil dazu beitragen,dass die Beweglichkeit der Spermien negativ beeinflusst wird! Für Menschen,die einen stressigen Alltag haben und somit keine Zeit sich ausgewogen zu ernähren, kann ich nur ein Nahrungsergänzungsmittel empfehlen. Es kann mögliche Mängel beheben und somit die Beweglichkeit der Spermien verbessern.

          Kommentar


          • Re: Spermiogramm: nur 18% progressive Spermien


            Wenn das hier Werbung ist ... und davon gehe ich aus....
            Dann hat das in meinem Forum nichts zu suchen.
            Wir möchten hier gern neutral beraten!

            Lieben Gruß

            Dr. T. Kreutzig

            Kommentar


            • Re: Spermiogramm: nur 18% progressive Spermien


              Anfang der Woche habe ich ein neues Spermiogramm machen lassen, nachdem ich jetzt fast vier Monate lang mehr oder weniger täglich eine Packung Orthomol fertil plus gefuttert und auf das Baden verzichtet habe. Statt 0% Kategorie a und 18% Kategorie b waren es diesmal

              2% Kategorie a
              28% Kategorie b
              13% Kategorie c
              57% Kategorie d

              Der Urologe meinte, es gäbe mittlerweile eine neue Kategorisierung von der WHO, nachdem man 40% a+b+c und/oder 30% a+b haben sollte. Nach der alten Kategorisierung (50% a+b, 20% a) läge ich natürlich unterm Schnitt, aber insgesamt klingt das doch gut - oder was meint der Onmeda-Doc?

              Kommentar



              • Re: Spermiogramm: nur 18% progressive Spermien


                Ich finde das eine gute Entwicklung.

                Lieben Gruß

                Dr. T. Kreutzig

                Kommentar