• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.
  • Liebe Forennutzer,
    wir möchten unser Forum noch besser an Ihre Bedürfnisse und Wünsche anpassen. Dazu haben wir eine kurze Online-Umfrage erstellt. Die Teilnahme ist selbstverständlich anonym und dauert nur wenige Minuten. Vielen Dank!

    Hier geht's zur Umfrage

Schlechte Erektion bei Medikamenteneinnahme

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schlechte Erektion bei Medikamenteneinnahme

    Ich nehme das Antidepressivum Venlafaxin und bekomme kaum noch eine Erektion, geschweige denn einen Orgasmus. Auch habe ich nicht mehr so viel Lust wie früher. Wo ich früher täglich einen Orgasmus hatte, verspüre ich jetzt nur noch 2x Woche Lust.

    Leider kann ich aufgrund der Depression das Medikamente nicht absetzen. Ich hatte schon ein anderes Medikament probiert, aber damit ging es mir sehr schlecht. Der Arzt meint, das Ganze sei nicht so schlimm, weil ich momentan eh keine Freundin hätte. Naja.


  • Re: Schlechte Erektion bei Medikamenteneinnahme


    Nebeneffekte muss man eben abwägen. Dennoch kann man ja zumindest für die Potenz mit den Potenzmitteln (Viagra/Cialis/Levitra) etwas tun.... bei der Libido müsste man mal sehen, was man machen kann.... Eine urologische Untersuchung ist sicher sinnvoll.

    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig

    Kommentar


    • Re: Schlechte Erektion bei Medikamenteneinnahme


      Ich wurde schon untersucht. Das Ganze dauerte 2 min. Der Arzt meinte, es sei organisch alles i.O. Diese Potenzmittel kosten 64€ 4 Stück. Das kann ich mir als ALGII Empfänger nicht wirklich leisten.

      Kommentar


      • Re: Schlechte Erektion bei Medikamenteneinnahme


        Wenn sie die stärkeren Tabletten Teilen, kostet eine Anwendung knapp 5 Euro.... das ist ggf. ein Tipp.
        Rauchen kostet 5 €/Tag....

        Lieben Gruß

        Dr. T. Kreutzig

        Kommentar