• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.
  • Liebe Forennutzer,
    wir möchten unser Forum noch besser an Ihre Bedürfnisse und Wünsche anpassen. Dazu haben wir eine kurze Online-Umfrage erstellt. Die Teilnahme ist selbstverständlich anonym und dauert nur wenige Minuten. Vielen Dank!

    Hier geht's zur Umfrage

ureaplasmen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • ureaplasmen

    mein mann war beim urologen und es wurden ureaplasten oder so ähnlich festgestellt.
    nun hab ich gelesen das die bei vielen in geringer anzahl vorhanden sind und nicht behandlusbedürftig sind.
    ab wann ist es denn behandlungsbedürftig, probleme hatte er keine.
    er ist nur zum arzt weil er ein ärztliches attest brauchte das er frei von ansteckenden infektionen ist insbesondere geschlechtskrankheiten.
    nun die frage wenn das bei vielen nachweisbar ist die keine beschwerden haben und man so ein attest braucht dasnn wird man das doch nie bekommen. oder verschwinden di eureaplasten dann auf null.
    ich hab montag nen termin beim gynäkologen und vermute mal das ich mich dann angesteckt habe. aber auch ich hab keine probleme. kann ein gyn sowas überhaupt feststellen?

    ist das eine routineuntersuchung? wird das jedes mal gemacht? oder nur wenn man gezielt nachfrägt?

    nun hab ich noch eine frage und zwar benötigen wir ein attest vom arzt das wir frei von ansteckenden infektionen sind.
    wenn aber die ureaplasten immer nachweisbar sind dann ist ja die einzig logische erklärung dsa uns das attest verwehrt wird.

    die neueste theorie von uns ist inzwischen das der urologe, welcher ziemlich unfreundlich zu meinem mann war nun einfach die pferde scheu macht und die ureaplasten gar nicht behandlungsbedüftig sind. springt ja ne menge kohle für ihn bei raus. er ist privatversichert, 2,5-3,5 facher satz, kontrolluntersuchung usw usw.



    vielen dank erstmal


  • Re: ureaplasmen


    Ich würde bei Ureaplasmen immer zu einer Behandlung raten.....

    Den Urologen verstehe ich nicht so ganz.....


    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig

    Kommentar


    • Re: ureaplasmen


      hallo herr dr.kreutzig

      wie sieht es denn aus wenn man die ureaplamen mit tavanic behandelt. verschwinden die total oder bleiben die in 'gesunder' anzahl zurück?
      mir geht es ja darum sind die generell feststellbar oder nur wenn man gezielt danach sucht?
      und sind die ansteckend wenn man damit im wasser schwimmt?

      liebe grüße

      pechvogl

      Kommentar


      • Re: ureaplasmen


        Ureaplasmen sind ansteckend.... übers Wasser ist zumindest unklar. Therapie muss recht lange sein (Minimum 3 Wochen) Tavanic ist ein geeignetes Antibiotikum!
        Wenn der Nachweis gelingt sind sie auch da und sollten behandelt werden. Eine "gesunde Anzahl" gibt es nicht. Wissenschaftlich sind aber durchaus noch offene Fragen....

        Lieben Gruß

        Dr. T. Kreutzig

        Kommentar



        • Re: ureaplasmen


          hallo dr. kreutzig,

          mein mann hat tavanic für 5 tage bekommen...halten sie das für ausreichend?

          vielen dank und liebe grüße

          pechvogl

          Kommentar


          • Re: ureaplasmen


            Nach meiner Meinung viel zu kurz!
            Wenigstens 14 Tage mit Tavanic..... Partnertherapie ferner sinnvoll!

            Lieben Gruß

            Dr. T. Kreutzig

            Kommentar


            • Re: ureaplasmen


              hallo herr dr. kreutzig,

              ich kenn mich nun gar nimmer aus.
              der urologe gab meinem mann das rezept für 5 tage tavanic. er soll in 10 tage zur kontrollunteruschung kommen.
              kein hinweis das ich mich untersuchen lassen soll, kein hinweis das wir kondome benutzen sollen um uns nicht wieder gegenseitig anzustecken.
              er tut wunder wie schlimm das ist, gibt aber keine sicherheitshinweise.
              wie gesagt wir haben beide keine beschwerden.
              und nun war ich beim gyn um mich untersuchen zu lassen und der sagt das sei harmlos...

              ratlose grüße

              pechvogl

              Kommentar



              • Re: ureaplasmen


                Tja..... 3 gefragt.... 4 Aussagen.....
                Ich habe aus meiner Erfahrung gute Gründe für meine Empfehlungen und würde es auch so machen wie gesagt.....
                Sorry, daß die Mediziner Sie so verwirren. Aber gerade dieser Bereich mit diesen Erregern ist noch nicht in allen Frage so klar, wie man sich das wünschen würde!

                Lieben Gruß

                Dr. T. Kreutzig

                Kommentar


                • Re: ureaplasmen


                  hallo herr dr. kreutzig,

                  nun war mein mann bei einem anderen urologen. also der konnte den anderen urologen auch nicht verstehen. er meinte ok, das tavanic sollte wohl ausreichen. ne kontrolle hält er für unnötig.
                  mein mann fühlte sich dort jedenfalls wohler als bei dem anderen und wird dort weiter bleiben.

                  ich hoffe einfach mal das alles nicht so schlimm war wie der erste urologe getan hat. und das alles ok wird. ich erfahre ja nun auch von meinem gyn wie es bei mir aussieht.

                  ich danke ihnen jedenfalls für ihre mühen.

                  liebe grüße

                  pechvogl

                  Kommentar


                  • Re: ureaplasmen


                    Oh mann...
                    urologen sind manchmal echt daneben.
                    ich wollte etwas zu dem tavanic sagen: WENN Therapie IMMER mit partner und nicht unter 14 tage!!! sonst kann man es auch sein lassen.
                    das wäre das selbe wenn man chlamydien 5 tage anbehandelt. die infektion kommt sofort wieder. und partnertherapie ist ja sowieso klar.
                    außerdem wäre ein antibiogramm sinnvoll welches antibiotikum überhaupt das richtige ist.
                    soweit ich informiert bin lassen sich doch mykoplasen und ureaplasmen anzüchten, oder?

                    grüße

                    Kommentar



                    • Re: ureaplasmen


                      hallo janina,

                      also mein gyn hat nen abstrich gemach tund gemeint er züchtet die. wenn ich welche hab ruft er mich an. wenn nicht hab ich nix. mein mann ist mit dem antibiotikum fertig und ehe wir nicht wissen ob ich auch was hab schützen wir uns eben. auch wenn der erst eurologe da nix von gesagt hat. also ich werd da auch mal gucken ob ich den nicht im internet bewerte... kann ja nich angehen.
                      danke für dienen beitrag.

                      liebe grüße

                      pechvogl

                      Kommentar


                      • Re: ureaplasmen


                        kondome schützen nicht zuverlässig. der spaß überträgt sich auch über oralsex, über schmierinfektion etc.
                        die 5 tage tavanic sind echt ein witz...

                        aber wenn bei beiden keine probleme bestehen ists auch eigentlich wurst. nur bei chlamydien ists wichtig IMMER zu behandeln

                        Kommentar


                        • Re: ureaplasmen


                          hallo janina,

                          ich bin mir mittlerweile nicht mehr so sicher ob ein mann die ureaplasmen überhaupt hat. weil der erste urologe so gar nicht sich richtig kümmert. oder er will nur geld machen. mein mann is
                          privat versichert.
                          also chlamydien wurden bei mir ausgeschlossen im juni bei der vorsorge, glaube aber der gyn wollte da vt nochmal nachgucken. naja montag war ich beim gyn sollte also morgen erfahren ob ich was habe. bisher hatten wir keinen sex zusammen. also anstekcungsgefahr ist nicht gegeben.
                          naja wir werden sehen wie dsa aus geht...

                          liebe grüße

                          pechvogl

                          Kommentar


                          • Re: ureaplasmen


                            Ich hatte mich in meinen Empfehlungen ja entsprechend geäußert.

                            Leider ist das Anzüchten von Chlamydien und Mykoplasmen nicht so ganz einfach und entsprechend auch die Antibiogramme schwer machbar.....

                            Lieben Gruß

                            Dr. T. Kreutzig

                            Kommentar


                            • Re: ureaplasmen


                              hallo herr dr. kreutzig,

                              die chlamydien wurden bei mir extra untersucht und ausgeschlossen. mein gyn meinte die verursachen mitunter unerklärliche bauchschmerzen, die ich hatte. aber das war negativ.

                              nun kam auch gestern kein anruf vom gyn, somit hab ich die ureaplasten nicht. weiß der geier was der urologe meines mannes untersucht hat. der hatte sich ja schon so komisch angestellt als mein mann das attest wollte und da war meinem mann klar das er es nicht bekommen würde. aber egal, der verdient an uns kein geld mehr.

                              nun gut, da mein mann nur das antibiotika 5 tage genommen hat und der 2. urologe keine kontrolluntersuchung wollte denk ich mal das wir das jetzt im griff haben.

                              liebe grüße

                              pechvogl

                              Kommentar


                              • Re: ureaplasmen


                                Nun denn, ..... warten wir es ab....


                                Lieben Gruß


                                Dr. T. Kreutzig

                                Kommentar