• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.
  • Liebe Forennutzer,
    wir möchten unser Forum noch besser an Ihre Bedürfnisse und Wünsche anpassen. Dazu haben wir eine kurze Online-Umfrage erstellt. Die Teilnahme ist selbstverständlich anonym und dauert nur wenige Minuten. Vielen Dank!

    Hier geht's zur Umfrage

Wechselhafte Nebenhoden

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wechselhafte Nebenhoden

    Mein Problem ist dergestalt, dass ich seit einem Vierteljahr (möglich, dass die Erscheinungen schon unerkannt vorher da waren) über dem linken Hoden (dort, wo ich als Laie die Nebenhoden vermute) eine große, weiche "Kugel" ertaste. Wie gesagt: wich, etwa hodengroß, schmerzlos. Über dem rechten Hoden habe ich ein ebensolches Gebilde, nur kleiner.
    Sind das die Nebenhoden oder ist das möglicherweise etwas, was dort nicht hingehört?
    Meine eigentliche verwunderung gründet darin, dass die Größe dieser "Objekte" scheinbar wechselhaft ist. Nach einem heißen Bad zum Beispiel sind sie so groß, dass man sie sogar durch die Haut sehen kann (links hierber wesentlich größer als rechts). Wenn ich dahingegen morgens taste, erkenne ich fast gar nichts mehr.

    Was ist das? Ist es unnormal oder gar besorgniserregend?

    Diesen Freitag werde ich zur Musterung geladen. Kann ich mich bei der Untersuchung auf das Urteil des Arztes verlassen oder soll ich doch einen Urologen aufsuchen?

    Vielen Dank jetzt schon für die Antwort!

    Mit freundlichen Grüßen


  • Re: Wechselhafte Nebenhoden


    Das ist wahrscheinlich harmlos..... (Könnte z.B. eine Nebenhodenzyste sein). Der Arzt bei der Musterung ist da eher überfordert. Bitte beim Urologen Ultraschall machen lassen bzw. sich auf sein Urteil verlassen.

    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig

    Kommentar


    • Re: Wechselhafte Nebenhoden


      Danke für Ihre rasche Antwort. Nagut, dann werde ich den Schritt zum Urologen wohl doch tun...
      Das Nervige ist nur, dass die Termine immer so rar sind. Als ich das letzte Mal einen Termin ausgemacht habe (den ich leider nicht habe wahrnehmen können), hat es eine Wartezeit von zwei annähernd zwei Monaten gegeben.
      Und außerdem bin ich leider erst siebzehn, und ein Freund sagte mir, dass Krankenkassen diese Untersuchungen erst ab 35 übernähmen und dass es mich fast vierzig Euro koste.

      Hat jemand Erfahrung damit? Hilft da eine Überweisung vom Haus-/Kinderarzt?

      Ich habe mir viele Artikel über Hodenkrebs im Internet durchgelesen und war total geschockt. Aber es beruhigt mich jetzt erstmal, dass sie sagen, dass es wahrscheinlich nichts so Ernstes ist... mal sehen, was kommt...

      Kommentar


      • Re: Wechselhafte Nebenhoden


        Selbstverständlich wird die Untersuchung von Ihrer Kasse übernommen! Es gibt auch keine Altersvorgabe.


        Lieben Gruß

        Dr. T. Kreutzig

        Kommentar



        • Re: Wechselhafte Nebenhoden


          Der Urologe scheint im Stress zu sein... mein Termin ist im NOVEMBER und mein Hausarzt im Urlaub. Ich habe noch ein wenig versucht, über die von Ihnen genannte Spermatocele Informationen zu finden. Auf Bildern sieht sie eher rund aus... das, was ich habe, ist sehr uneben, fast knäuelartig. Dann habe ich mal weiter gesucht und bin auf die Varicocelen gestoßen, weil mein "Problem" anscheinend durchblutungsabhängig ist... Aber meine Schwellung ist nach einem warmen Bad beispielsweise so groß, dass man sie sehr deutlich sehen kann und kommt auch auf beiden Seiten vor (wenn auch rechts nicht so ausgeprägt).
          Ich weiß ja, dass sie keine Ferndiagnose verrichten können, aber irgendwie bin ich noch immer beunruhigt... Irre ich mich bei meinen Beschreibungen? Gibt es sonst noch Dinge, die in Erwägung gezogen werden könnten?

          Kommentar


          • Re: Wechselhafte Nebenhoden


            Spermatocele oder Varicocele .....
            Seien Sie unbesorgt...

            Lieben Gruß

            Dr. T. Kreutzig

            Kommentar