• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.
  • Liebe Forennutzer,
    wir möchten unser Forum noch besser an Ihre Bedürfnisse und Wünsche anpassen. Dazu haben wir eine kurze Online-Umfrage erstellt. Die Teilnahme ist selbstverständlich anonym und dauert nur wenige Minuten. Vielen Dank!

    Hier geht's zur Umfrage

Männergesundheit

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Männergesundheit

    Hallo an Alle,

    ich bin 18 Jahre alt und habe folgendes urologisches Problem. Ich habe Rötungen beziehungsweise rote Punkte auf der Eichel. Diese treten aber nur im erregten Zustand des Penis auf ( Mastrubation, GV). Die Eichel weist hier starke Rötungen und Pickelchen auf, die aber beim erschlaffen des Penis verschwinden.

    Zu den Beschwerden: Nach dem Erguss brennt meine Eichel und auch beim wasserlassen brennt meine Eichel gelegentlich.

    Ich habe dieses Problem seit über einem Jahr. Ich habe gedacht es handelt sich um eine Pilzinfektion, doch der Eichel- und Harnröhrenabstrich waren negativ. Mein Urologe weis nicht so recht weiter , es könnte sich aber um eine Allergie handeln. Ich benutze der Zeit die Bepanthen und die Dermatopsalbe. Aber das Problem besteht weiterhin. Ich bitte um Hilfe.

    Gruß Tobias


  • Re: Männergesundheit


    Solche Probleme sind recht häufig. Es könnte sich hier eher um eine Pilzüberwucherung handeln. Ich empfehle Waschen mi Sebamed Waschlotion und danach sehr gutes Trocknen (FÖN) ... dann Pflege mit Jojoba-haltigen Cremes (z.B. Frei-Öl-Creme).
    Dermatop oder Ähnliche Kortikoid-Crems würde ich eher weg lassen!

    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig

    Kommentar


    • Re: Männergesundheit


      Hallo Herr Kreutzig,

      da es sich ihrer Meinung nach um eine Pilzüberwucherung handelt, wäre dann der Abstrich nicht positiv ausgefallen? Könnte ich diese Überwucherung auch mit Pilzsalbe wegbekommmen.

      Das Brennen entsteht kurz vor dem Wasserlassen, wenn der Harnstrahl sich am Ende der Harnröhre befindet. Haben sie da eine Idee, wie ich das in den Griff bekommen könnte. Liegt das auch an der Überwucherung?

      Danke

      Kommentar


      • Re: Männergesundheit


        "Ferndiagnosen" sind natürlich immer unsicher... im Zweifel mal nochmals den Urologen fragen. Ich würde es erst einmal so machen... viel Trinken wär auch wichtig!

        Lieben Gruß

        Dr. T. Kreutzig

        Kommentar