• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Schmerzen nach Hodenfixierung

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schmerzen nach Hodenfixierung

    Guten Tag, ist das erste mal dass ich hier schreibe und habe folgendes problem:

    im jänner wurde ich am linken hoden operiert, da ich im NH eine zyste hatte und eine hydatidentorsion. Zyste wurde entfernt, hoden fixiert, nach einem monat ca war alles Ok.

    Im April hatte ich ähnliches problem am rechten hoden. Immer wiederkehrende schmerzen usw. Hatte auch wieder eine hydatidentorsion und hode wurde auch fixiert. Nun hab ich nach gut 1 1/2 monaten manchmal immer noch schmerzen bzw. ein unangenehmes gefühl als ob da was nicht stimmen würde. Manchmal besser manchmal schlechter. War ca 3 wochen nach der op beim urologen, der hat gesagt es is alles ok und das dauert. Aber es ist jez schon wirklich störend und mir kommt vor das es auch manchmal in die leistengegend austrahlt oder von der leiste auf den hoden, manchmal auch auf der linken seite. Also über dem penis aber unter der gürtelinie, ist schwierig zu beschreiben.

    Kann es sein dass die heilung wirklich so lange dauert und das es so ausstrahlen kann?

    Mit freundlichen grüßen und dank im vorhinein, Mat (17)


  • Re: Schmerzen nach Hodenfixierung


    Das kann nach dieser Zeit durchaus noch sein..... Erst einmal Geduld....

    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig

    Kommentar


    • Re: Schmerzen nach Hodenfixierung


      Ok, dann werd ich mich halt noch gedulden müssen. Vielen Dank für die schnelle Antwort! Ich melde mich wieder, falls es Veränderungen gibt.

      MFG Mat

      Kommentar


      • Re: Schmerzen nach Hodenfixierung


        Ich melde mich mal wieder, da es nun etwas besser geworden ist, aber ich häufig immer noch Schmerzen haben, bzw. manchmal bei leichtem Druck auf den rechten Hoden ein unangenehmes Gefühl verspüre, welches bis in den Bauchraum zieht. Wenn ich aber ruhig liege, spüre ich kaum was bis gar nichts. War nun schon inzwischen 2 mal beim Urologen, er sagt es sei alles gut, und es dauert eben.

        Wollte nun fragen, ob es wirklich vorkommen kann, dass selbst 3 Monate nach der OP noch immer noch Scmerzen und dieses schrecklich unangenehme Gefühl auftritt. Außerdem kam es mir so vor dass ich dieses schmerzähnliche Gefühl häufiger verspüre, wenn ich mich selbstbefriedigt habe. Kann dass damit zusammen hängen? Ich bin zwar sehr vorsichtig, aber sollte ich das unterlassen?

        Können Sie mir auch noch irgendwelche Tipps geben, die die Heilung fördern würden? Wie sieht es mit Sport und Bewegung aus?

        Es tut mir leid, dass ich so viel frage, es ist nur, ich möchte endlich wieder komplett heil sein. Vor allem für einen Jungen in meinem Alter, ist es ziemlich schlimm, wenn man schon 3 Mal im Genitalbereich operiert wurde (hatte auch eine Phimose). Aufgrund der langen Heilungsphase und der Schmerzen, hatte ich auch deppressive Gefühle. Ich hoffe sie können mir ein paar gute Nachrichten liefern.

        Mit ganz vielen freundlichen Grüßen im Vorraus, Mat

        Kommentar



        • Re: Schmerzen nach Hodenfixierung


          Beschwerden können zum Teil recht hatnäckig sein und lang dauern... das ist leider so.
          Masturbation eher kein Problem (kann aber etwas Schmerzen verstärken). Sport zumindest nicht mit voller Belastung und stets mit einer gut fixierenden Hose.

          Lieben Gruß

          Dr. T. Kreutzig

          Kommentar


          • Re: Schmerzen nach Hodenfixierung


            Vielen lieben Dank für die schnelle Antwort und für das beantworten aller meiner Fragen! Mir geht es nun ein klein wenig besser =)

            MFG Mat

            Kommentar


            • Re: Hodenfixierung


              Sehr geehrter Herr Dr. Kreutzig,

              vor 2 Wochen wurde mir der linke Hoden entfernt.
              Nach starken Schmerzen im Hoden, nachts, suchte ich am nächsten morgen einen Urologen auf - Diagnose Nebenhodenentzündung - Cipro 750 und Diclo.
              Die Schmerzen wurden intensiver, Rötung und starke Schwellung, ich ließ mich am dritten Tag in KKH einweisen.
              Der OA meinte sofortige op, diese erfolgte am gleichen Tag, allerdings nach ca. 9 Std..
              Währens der op stellte man fest, dass der Hoden abgestorben war auf Grund einer Hodenverdrehung.
              Meine Fragen:
              Was halten bzw. würden Sie mir Raten - Ist eine Hodenfixierung - mit 50 Jahren ..., gibt Nachteile, kann eine Entzündung durch die op , oder durch die Fixierung erfolgen - Schädigung des rechten Hoden - Folgen ...?!
              Wie wird der Hoden fixiert?
              Im Entlassungsbericht wird die Hodenfix. angeraten.

              Vielen Dank für Ihre Bemühungen.

              Kommentar



              • Re: Schmerzen nach Hodenfixierung


                Sie brauchen Zeit)
                Ich hoffe, dass Ihre Schmerzen eher psychologischer Natur ist

                Kommentar


                • Re: Hodenfixierung


                  Die fixierung des Gegenhodens ist ein absolutes MUSS!
                  Wenn Sie das Pech einer Verdrehung auch im rechten Hoden hätten..... wäre jede Testosteron-Produktion vorbei.....
                  Ich wundere mich, dass es nicht gleich gemacht wurde!

                  Lieben Gruß

                  Dr. T. Kreutzig

                  Kommentar


                  • Re: Hodenfixierung


                    Sehr geehrter Herr Dr. Kreutzig,

                    ich muss nochmals zum Thema Hodenfixierung "nerven"...
                    Die Entfernung des li. Hoden liegt ca. 5 Wochen zurück.
                    Ich hatte mich entschlossen Ihren Rat zu befolgen und den re. hoden fixieren zu lassen.
                    Ihr Kollege CA Dr. S... meinte es sei noch zu früh, die Entzündungwerte sind noch zu hoch, auch die Narbe in der Leistenbeuge ist noch sehr hart und empflindlich.
                    Es könnte dadurch Probleme mit der Narbenbildung geben ...die Folge könnte eine Entzündung (mit div. Auswirkungen) im re. Hoden sein.
                    Verwenden Sie auflösendes Nahtmateriel?
                    An welcher Stelle würden Sie den Eingriff vornehmen, auch in der Leiste?
                    Ich bin so ziemlich verunsichert und nervlich angespannt, wache schon nachts auf und kontrolliere den Hoden, Sport traue ich mich auch kaum zu machen, ich war aktiver Kartatekämpfer und Radfahrer - darf bzw. kann wieder mit dem Training anfangen?

                    LG

                    Kommentar



                    • Re: Hodenfixierung


                      Es ist auch möglich die Fixierung vom Hodensack her zu machen. Nahtmat. kann sich auflösen (langsam).
                      Zum Thema Sport kann ich keine konkreten Ratschläge geben..... Zu viel Kontrolle ist nicht erforderlich.... reagieren Sie aber, wenn ein akuter Schmerz auftritt.

                      Lieben Gruß

                      Dr. T. Kreutzig

                      Kommentar


                      • Re: Hodenfixierung


                        Sehr geehrter Herr Kreutig,

                        erstmal vielen und viele Grüße

                        Kommentar