• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Harnwegsinfekt

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Harnwegsinfekt

    Hallo, ich war vor ca. 2 Wochen beim Hausarzt und habe wegen vermuteter bakt. Harnwegsinfektion Ofloxacin bekommen. Die Beschwerden sind aber immer noch da, nicht so stark aber nicht ausgeheilt. Ein Abstrich wurde nicht gemacht. Ich habe nun bedenken, dass evtl. eine Antibiotikaresistenz vorliegen könnte? Zwei Fragen hätte ich hierzu. Wie ich nun im Internet erfahren habe wäre ein Abstrich sinnvoll, um genau den bestimmten Ereger behandeln zu können. Ab wann kann ich aussagekräftig ein Antibiogramm machen lassen, da ich ja zuletzt schon AB genommen habe. Zweitens, soweit ich gelesen habe ist Ofloxacin ja ein recht gutes AB. Wie verhält sich dies mit AB der selben Gruppe, würde z. B. eine erneute Verschreibung von z. B, Ceprofloxacin überhaupt was bringen oder sind die AB`s der selben Gruppe in der Wirkung identisch. Wäre eine Kombination sinnvoll?

    Christian


  • Re: Harnwegsinfekt


    Einen isolierten Harnwegsifekt gibt es beim Mann nicht! Sie haben stets eine Prostatitis - Mal wieder stellt sich die Frage, ob Hausärzte nicht verzichtbar sind....

    Eine antibiotische Therapie muss lange genug (wenigstens 3 Wochen) erfolgen. Abstriche sind wegen der empfindlichen Erreger oftmals auch "falsch negativ".
    2 Antibiotika der gleichen Gruppe haben sehr oft das gleiche Resistenzverhalten - eine Kombination ist nicht ratsam.

    Lieben Gruß


    Dr. T. Kreutzig

    Kommentar