• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Penisspitze Harnröhrenausgang 1 jahr gerötet

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Penisspitze Harnröhrenausgang 1 jahr gerötet

    Hallo!

    Es begann vor ca. einem Jahr.

    Wir waren da mehrmals in einem stark frequentiertem Dampfbad (Sauna).

    Dummerweise legte ich nichts unter und setzte mich auf die nassen Kunststoffbänke in diesem Dampfbad.

    Dabei muß meine Penisspitze mit der Bank in Kontakt gekommen sein.

    3 Tage (!!!) später wachte ich nachts auf, da ein Kribbeln und leichtes Brennen an meiner Penisspitze zu spüren war.

    Ich muß anmerken, daß ich nicht beschnitten bin.

    Ich stand also auf und ging ins Bad.

    Da sah ich einen weißen Belag in der Größe eines Reiskorn an der einen Seite der Penisspitze.

    Ich wischte den Belag ab (er lies sich recht leicht entfernen ohne eine Wunde zu hinterlassen) und desinfizierte alles mit einem alkoholhaltigem Desinfektionsmittel aus der Sprühflasche. Glaube es war Sagrothan.

    Hatte in diesem Moment leider nichts anderes zur Hand.

    Bin natürlich gleich zum Arzt- es wurde Abstrich gemacht.

    Die leichte Rötung und Schwellung der Penisspitze fand er nicht schlimm.

    Der Abstrich brachte kein Ergebnis.

    Als die Rötung und ein leichter Schmerz, Ziehen, Kribbeln in der Penisspitze aber nach einer Woche noch da waren, war ich wieder beim Arzt- und er verschrieb mir 20 Tage Doxycyclin Antibiotika.

    Ich nahm es die 20 Tage ein und ging nach einigen Wochen wieder zum Arzt, da die Penisspitze nicht in Ordnung war.

    Parallel probierte ich es mit allen möglichen Salben (Bepanten, Kadefungin, Infectosoor ect.)

    Diesmal sagte der Arzt ich muß zum Urologen- er kann nichts mehr für mich tun.

    Also zum Urologen und Sperma + Urin abgegeben.

    Ohne Befund.

    Die leichte Rötung/Schwellung der Penisspitze fand auch er normal.

    Dann habe ich mit den genannten Salben noch ca. 2 Monate weiter behandelt.

    Danach habe ich aufgehört, da man ja auch mit zu viel Salben reizen kann.

    Das alles ist nun schon wieder fast ein halbes Jahr her- aber meine Penisspitze ist nicht wie vorher.

    Meiner Meinung kommen 2 Dinge in Frage!

    1. Ein Pilz

    2. Herpes

    Gegen Herpes spricht, daß ich noch nie die charakteristischen Bläschen hatte- oder gar eine richtig wunde Penisspitze.

    Nur leicht gerötet und etwas geschwollen. Das es permanent da ist! Früh ist es besser als Abends.

    Auch Schmerzen wie man sie vom Herpes kennt, habe ich ich nicht.

    Für Herpes spricht, daß es nicht weggeht, daß es kribbelt, daß es auch mal an der Seite (Nervenbahn??) des Penis kribbelt.

    Für Pilz spricht, daß es weißer Belag war, mit dem alles begann, daß er sich abwischen lies, daß keine Wunden entstehen.

    Gegen Pilz spricht, daß es trotz Pilzsalben nicht weggeht, nach nur 3 Tagen ab Ansteckung zum Ausbruch kam (weißer Belag wie Reiskorn)

    Was meint Ihr? Kann ein Herpes vor dem ich die größte Angst habe solche Symptome zeigen?

    Ohne Wunden, Bläschen- nur dauerhaft gerötet mit leichtem ziehen und kribbeln?

    Bilde mir ein den Leistenlymphknoten ab und an zu spüren- aber geschwollen ist er nie...

    Was gibt es sonst noch für Infektionen, die über ein Jahr am Immunsystem vorbei aktiv bleiben und nie richtig ausbrechen?

    Geschlechtsverkehr habe ich seit dem nicht mehr gehabt- daran kann es nicht liegen.

    Vielen Dank für Eure Hilfe Euer Jens


  • Re: Penisspitze Harnröhrenausgang 1 jahr gerö


    Das ist so kaum zu beurteilen...... Evtl .mal mit Polyvidon-Jod Bepanthen (1:1 Mischung) versuchen. Herpes halte ich in diesem Kontext für extrem unwahrscheinlich....

    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig

    Kommentar


    • Re: Penisspitze Harnröhrenausgang 1 jahr gerö


      Vielen Dank Dr. Kreutzig!

      Meinen Sie mit "Kontext" das die Art der Ansteckung bei Herpes nicht möglich ist- oder die Symptome.
      Irgendwo hab ich letzthin gelesen, daß Herpesviren selbst auf feuchten Handtüchern noch 40 Stunden lang ansteckend sind.....
      Klar zu Herpes gehört ein richtiger Ausbruch- dann wieder eine weile Ruhe- wieder ein Ausbruch u.s.w.
      Aber was kann außer Herpes so lange latent bleiben?
      Mein Immunsystem ist sehr gut- Erkältungen ect. sind bei mir ruck zuck wieder weg.
      Habe auch sonst noch nie Herpes (Lippen) gehabt.

      Aber vielleicht ist ja das genau das Problem!

      Die Herpesviren sind zwar da- können aber dank guter Abwehr nie richtig ausbrechen- und bekommen max eine Rötung an der Stelle hin.

      Ist sowas denkbar?

      Viele Grüße

      Kommentar


      • Re: Penisspitze Harnröhrenausgang 1 jahr gerö


        Denkbar ist vieles......
        Ich persönlich glaube die Herpes-Theorie niht so recht. Ich habe solche Rötungen selbst schon auch als allergische Reaktionen gesehen....

        Lieben Gruß

        Dr. T. Kreutzig

        Kommentar



        • Re: Penisspitze Harnröhrenausgang 1 jahr gerö


          Vielen Dank Dr. Kreuzig!

          Aber was kann es noch sein?
          Eine Infektion war es definitiv.
          Können es außer Pilz und Herpes eventl. noch irgendwelche Bakterien sein?
          Die Frage ist dann, welches Bakterium bleibt so lange schleichend bestehen- ohne richtig böse aus zu brechen?

          Vielen Dank für Eure Hilfe Euer Jens

          Kommentar


          • Re: Penisspitze Harnröhrenausgang 1 jahr gerötet

            Ein sehr alter Beitrag, allerdings habe ich das Selbe Problem. Gibt es eine Lösung oder jemanden der weiß was es ist und wie man es weg bekommt?

            Kommentar


            • Re: Penisspitze Harnröhrenausgang 1 jahr gerötet

              habe leider auch das Problem. keiner eine Lösung?

              Kommentar