• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Schlechtes Spermiogramm - was tun?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schlechtes Spermiogramm - was tun?

    Guten Tag,
    könnten Sie mir eventuell einen Rat geben was man tun kann, um die Werte des folgenden Spermiogramms zu verbessern.
    Oder bleibt uns tatsächlich nur eine ICSI? Zu was würden Sie raten?

    Sperma
    Chlamydia trachomatis DNA SDA: negativ
    Spermigramm
    Spermafarbe: weiß-hellgelb
    Verflüssigungszeit: <60
    Sperma-Menge: 2.5
    pH: 8.1
    Spermienzahl (Zählkammer): 0.6
    Spermienzahl (absolut): 1.6
    Motilität 1h p.e.
    a) Schnell progressiv: 10
    b) langsam progressiv: 40
    c) lokal beweglich: 20
    d) immotil: 30
    Differenzierung Sperma
    Normalformen
    Fehlformen
    Doformität am Kopf: 52
    Deformität am Mittelstück: 37
    Deformitäte am Schwanz: 5
    Agglutinate Kopf/Kopf: 0
    Agglutinate Kopf/Schwanz: 0
    Agglutinate Schwanz/Schwanz: 0
    Spermatogenesezellen: 8
    Epithelzellen: 0
    Bakterien: negativ
    Leukozyten: 10
    Erythrozyten: negativ
    Fructose im Seminalplasma: <0.40
    Citrat im Seminalplasma: 1003
    a-Glucosidase im Senialplasma: 40
    Zink im Sperma (AAS): 313

    Ein zweites Spermigramm wurde 4 Wochen später in der Kinderwunschpraxis gemacht, dieses hat ergeben, das alle Spermien unbeweglich waren.

    Welcher Zeitraum ist sinnvoll um ein Kontrollspermiogramm durchzuführen und aussagekräftige Werte zu erhalten?
    Bringen Vitamine und Nährstoffcocktails in dem Fall etwas?
    Könnte Kallgrein helfen? Was ist das genau?
    Geschlechtsverkehr fand bisher einmal im Monat zum Eisprung statt.
    Sollten wir die Häufigkeit des Geschlechtverkehrs erhöhen?

    Bleibt uns wirklich nur die ICSI wie vom Kinderwunschzentrum empfohlen?

    Fragen über Fragen ...
    Vielen Dank für ein baldige Antwort.

    Susanne


  • Re: Schlechtes Spermiogramm - was tun?


    2 Spermiogramme, die einen nicht gleichen Befund liefern, sind häufig. Also ein Drittes und den Mittelwert....

    Besserung ist (in gewissem Umfang) mit Mikonährstoffen (Vitamine/Spurenelemente) wie z.B. Orthomol fertil zu erreichen.

    Kallikrein ist eher nicht hilfreich:
    Kallikrein ist eine Serinprotease, also ein Enzym, das die Aminosäure Serin in seinem aktiven Zentrum enthält und Proteine zu spalten vermag. Kallikrein überführt inaktive Vorläufer von Gewebshormonen in deren aktive Form. Die Vorstufen sind in diesem Fall sogenannte Kininogene, die aktiven Formen werden als Kinine bezeichnet.
    Kallikrein kommt in den Speicheldrüsen, in der Bauchspeicheldrüse und in den Nieren als glanduläres Kallikrein vor. Im Blutplasma ist die inaktive Vorstufe Präkallikrein vorhanden, die ihrerseits durch den aktivierten Blutgerinnungsfaktor XII (Hageman-Faktor) proteatisch gespalten und in aktives Kallikrein überführt wird. Das System aus Kallikrein und Kininen arbeitet in ähnlicher Weise wie das Renin-Angiotensin-Aldosteron-System und spielt eine Rolle bei der Blutdruckregulation, der Elektrolyt- und Wasserhomöostase und bei entzündlichen Prozessen. Insgesamt sind 15 Subtypen bekannt.

    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig

    Kommentar


    • Re: Schlechtes Spermiogramm - was tun?


      Danke für die Antwort.

      Würde die "Besserung in gewissem Umfang durch die Einnahme von Mikronährstoffen" ausreichen um auf natürlichem Wege schwanger zu werden oder kann man das bei den Werten eigentlich gleich vergessen?

      Mein Mann nimmt Prosta Vital von BioMada, das dürfte ja ungefähr das gleiche wie Ortmol fertil sein, oder?

      Welcher Zeitraum ist sinnvoll um ein Kontrollspermiogramm durchzuführen und aussagekräftige Werte zu erhalten?

      Geschlechtsverkehr fand bisher einmal im Monat zum Eisprung statt.
      Sollten wir die Häufigkeit des Geschlechtverkehrs erhöhen?

      Bleibt uns wirklich nur die ICSI?

      Viele Grüße
      Susanne

      Kommentar


      • Re: Schlechtes Spermiogramm - was tun?


        Zuerst einmal das was ich immer zu dem Thema sage: Sie brauchen EIN Spermium zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Natürlich haben Sie mit diesem Spermiogramm keine optimalen Voraussetzungen. Aber vielleicht bewegen Sie ja mit der Therapie etwas in Richtung Besserung.
        Wenn Sie die Zeit haben, können Sie eine ICSI dann immer noch machen.

        Also erst einmal Kontrolle des Spermiogramms in 3 Monaten und ganz entspannt sein!

        Geschlechtsverkehr vor allem dann, wenns Spaß macht.... machen Sie sich nicht zum "Zuchtpärchen". Planung und Erwartung macht Stress und Stress verhindert Eisprung.....

        Lieben Gruß

        Dr. T. Kreutzig

        Kommentar



        • Re: Schlechtes Spermiogramm - was tun?


          Danke für die schnelle Antwort.
          Wir werden sehen wie es in 3 Monaten aussieht ...

          Viele Grüße
          Susanne

          Kommentar