• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Harnwegsinfekt/Harndrang

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Harnwegsinfekt/Harndrang

    Hallo,
    bei mir wurde vor etwas mehr als 2 Wochen ein Harnwegsinfekt festgestellt.
    Der Urologe verschrieb 10 Tage Doxycyclin, die Kontrolle dann ergab, dass sich die Urinprobe gebessert hatte (wenig Bakterien). Da ich jedoch noch ständigen Harndrang hatte, und Doxy schlecht vertrug, wurde mir nochmals für 10 Tage Ciprofloxacin verordnet (dann müssten alle Bakterien weg sein, meinte der Arzt), was ich derzeit noch einnehme.
    Der ständige Harndrang ist jedoch immer noch vorhanden, manchmal mehr, manchmal weniger. Sind diese Beschwerden nach dieser Zeit der Behandlung "normal" ? Kann es noch dauern, bis sie verschwinden, und wie lange etwa?

    Vielen Dank.


  • Re: Harnwegsinfekt/Harndrang


    Ich gehe mal davon aus, daß Sie männlich sind... in diesem Fall ist recht sicher, daß es nicht eine "einfache Harnwegsinfektion, sondern eher eine Prostatitis ist.
    Die antibiotische Therapie sollte daher ausreichend lang sein (20 Tage) - Beschwerden bleiben oft noch recht lange - auch wen die antibiotische Therapie erfolgreich ist (6-8 Wochen über das Ende der Therapie hinaus).

    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig

    Kommentar


    • Re: Harnwegsinfekt/Harndrang


      Hallo Herr Dr. Kreutzig,

      Was halten Sie von Kürbiskernpräparaten zur unterstützenden Behandlung des Harndrangs? Nützen diese etwas?
      Haben sie spezielle Empfehlungen?

      Vielen Dank & liebe Grüße
      Mr. Brown

      Kommentar


      • Re: Harnwegsinfekt/Harndrang


        Sie können das gern einnehmen, ....

        Lieben Gruß

        Dr. T. Kreutzig

        Kommentar



        • Re: Harnwegsinfekt/Harndrang


          Hallo Herr Dr. Kreutzig,

          die Infektion war Ende letzten Jahres ausgestanden, keine Beschwerden mehr.
          Seit einigen Tagen habe ich jedoch wieder sehr häufigen Harndrang, kann dies noch mit der damaligen Infektion zu tun haben? Ich habe jedoch keine anderen Beschwerden, wie z.B, Brennen oder ähnliches, Eben nur diesen Harndrang. Soll ich erstmal abwarten oder nach einiger Zeit lieber nochmal zum Urologen?
          Vielleicht beachte ich den Harndrang jetzt mehr als früher.

          Kommentar


          • Re: Harnwegsinfekt/Harndrang


            Bin übrigens 38 Jahre, für die üblichen Prostatabeschwerden, die Harndrang auslösen wäre das doch noch recht früh, oder?

            Kommentar


            • Re: Harnwegsinfekt/Harndrang


              Ein erneutes Auftreten ist durchaus möglich, insofern auch eine urologische Untersuchung sicher sinnvoll.
              Für Prostatabeschwerden ist es zumindest noch etwas früh...... kommt aber in den nächsten Jahren....()

              Lieben Gruß

              Dr. T. Kreutzig

              Kommentar