• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

hodenprobleme vor und nach Leistenbruch OP

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • hodenprobleme vor und nach Leistenbruch OP

    hallo .
    angefangen hatte alles mit stechenden und ziehenden sekundenschmerzen im hoden -leitenbereich . dabei stellte ich fest , dass der linke hoden zeitweilig deutlich höher stand als normal .zeitweise starke Rückenschmerzen .der urologe stellte eine reizung des nebenhodens fest und verschieb mir 3 x 10 tage antibiotika und diclofenac . ---ohne erfolg. zwischenzeilich war ich bei einer vertretung der sagte ich hätte garnichts ich solle abwarten wird bestimmt von alleine weg gehen .

    nach dem mir immer wieder übel wurde , war ich eines wochenendes in der urologischen notaufnahme eines klinikums hier wurde nach einer augiebigen untersuchung via ultraschall festgestellt nebenhoden leicht verdickt leichte hydrocele . der urologe tippte auf leistenbruch und holte zwei chirogen herbei die stellten dann die diagnose kleine leistenhernie links.

    2 wochen später wurde ich in meinem heimatort im klinikum operiert .
    bei der op konnte jedoch kein leistenbuch gefunden werden es zeigte sich jedoch eine laut op bericht grosse hydrocele medial gelegen diese wurde reserziert und die hinterwand des leistenkanals verstärkt (überlappt und vernäht (nach shouldice) )des weiteren zeigte sich bei der op ein hypermobiler hoden (war wohl im leistenkanal) ( im op war es kalt)so dass dieser kurzer hand transcutan fixiert wurden .

    nun sind seitdem 4 wochen her und die beschwerden lassen so almälich nach jedoch hängt der hoden nicht richtig im hodensack sondern steht vor dem leistenkanal der samenstang und die versorgenden gefäse des hodens sind dauerhaft gespannt und schmerzhaft bei berührung . es ist , als ob da nun etwas viel zu kurz ist .der hoden lässt sich auch nicht runter ziehen .

    die ärzte sagen , dass das alles erst verheilen muss vorher kann mann noch nichts genaues sagen es könnte normal sein !!! die wundheilung könnte monate dauern .
    das sind aussagen , die ich gar nicht toll finde ich bin 31 jahre alt und hatte vorher nie probleme .
    über ratschläge tips und fachlich kompetente komentare würde ich mich sehr freuen


  • Re: hodenprobleme vor und nach Leistenbruch O


    Schwierige Situation. Zum Warten gibt es aber wohl derzeit erst einmal keine Alternative (eine aktuelle Re-OP scheint mir eher nicht sinnvoll). Konsequente Schmerz- und abschwellende Therapie (Ibuprofen/Diclofenac) scheint derzeit das Sinnvollste zu sein.

    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig

    Kommentar


    • Re: hodenprobleme vor und nach Leistenbruch O


      hallo Dr. T Kreutzig
      zur nachsorge wurde ich an meinem hausarzt verwiesen der widerum mir nach der op nur noch novalgin ( schmerzmittel) verschrieben hat er war der meinung , dass wir auf ibupofen verzchten könnten .ich soll mich 6 wochen postoperativ wieder im klinikum vorstellen .das wäre dann am 29.9 .
      was könnte denn bei der op schief gegangen sein ( im schlimmsten Fall )oder könnte dass wirklich normal sein ?
      wie häufig sind komplikationen dieser art gibt es da erfahrungswerte. ?

      seit der op hatte ich 2sammenergüsse und stellet fest , dass diese sehr flüssig(wässerig) waren. hat dass etwas zu sagen ?

      sorry , wenn ich so viele fragen auf einmal stelle aber , wenn mann von den behandelden ärzten nichts genaues gesagt bekommt , greift mann nach jedem hilfreichen strohalm.

      im übrigen , möchte ich Ihnen für Ihren einsatz hier im forum ganz herzlich danken .

      Kommentar


      • Re: hodenprobleme vor und nach Leistenbruch O


        Die häufigste Problematik ist wohl, daß der Leistenkanal zu eng gestaltet wird und der Hoden in der Konsequenz eine Beeinträchtigung der Durchblutung erfährt.
        Ibuprofen ist aus meiner Sicht hier schon sinnvoller als nur Novalgin.
        Das mit dem Samenerguss hat eher keine Bedeutung.

        Lieben Gruß


        Dr. T. Kreutzig

        Kommentar



        • Re: hodenprobleme vor und nach Leistenbruch O


          Hallo,
          ich habe auch vor 10 Tagen einen Leistenbruch und Hydrozelen op
          hinter mit!
          Du hast beschrieben das dein Hoden sehr hoch hing und du nochmal operiert worden bist! Meiner ist auch sehr hoch! Was haben die bei der zweiten op gemacht? Hängen die Hoden wieder auf gleicher Höhe???

          Freue mich sehr über eine Antwort

          Gruß Carlos

          Kommentar


          • Re: hodenprobleme vor und nach Leistenbruch OP


            Ist es inzwischen wieder normal?

            Kommentar


            • Re: hodenprobleme vor und nach Leistenbruch OP

              Hallo hatte vor 1 jahr leisten op ohne netz! Bemerkte dann nach monaten Das mein hoden an der Stelle wo die op war geschrumpft İst undzwar sehr viel geschrumpft kann mir da einer helfen?

              Kommentar



              • Re: hodenprobleme vor und nach Leistenbruch OP

                Wahrscheinlich hat der Hoden einen Durchblutungsmangel erlitten. Eine Therapie ist leider nicht möglich.

                Lieben Gruß

                Dr. T. Kreutzig

                Kommentar