• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Hodenschmerzen und Fieberschübe

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hodenschmerzen und Fieberschübe

    Sehr geehrter Herr Dr. Kreutzig
    ich habe seit ca. 2 Wochen immer mal wieder Hodenschmerzen und Fieber.
    Beides aber nicht dauerhaft. Der Hodensack ist dann gerötet, sehr warm und zieht sich zusammen.
    Ich war deswegen bereits beim Urologen. Der hat die Hoden abgetastet, Ultraschall gemacht, Urin und Blutprobe genommen. Leider ohne Befund.... keine Entzündungsmerkmale, Leukozyten sind auch ok. Auch die Prostata Untersuchung brachte nichts. Habe auch keine Schmerzen beim Wasser lassen oder Stuhlgang, kein vermehrter Harndrang....

    Ich hatte zuvor eine bakterielle Infektion der Harnröhre. Diese wurde mit Antibiotika (Tavanic) über mehrere Tage behandelt und ist wohl ausgeheilt; kein Ausfluss usw.

    Mein Urologe meinte, es könnten auch Nebenwirkungen einer Virusinfektion sein (Grippe/Mumps o.ä.). Hausarzt. wusste aber auch nicht weiter - zumindest kein Mumps, keine Anzeichen für grippalen Infekt. Hat mich erstmal an einen Gastroenterologen überwiesen?! Sonographie des Abdomens brachte nichts.
    Nun ist mir aufgefallen, das die Adern an meinem Penis ein wenig geschwollen und dunkler sind als sonst (zumindest bilde ich mir das ein). Sieht ein wenig wie Krapfadern aus, Schmerzen aber nicht. Gibt es so etwas wie Durchblutungsstörungen im Penis und können Schmerzen evtl. daher stammen?
    Wäre sehr glücklich wenn Ihnen dazu etwas einfallen würde...

    Mit freundlichen Grüßen


  • Re: Hodenschmerzen und Fieberschübe


    Mit den Adern des Penis sehe ich keine Zusammenhänge. Haben Sie wirklich Fieber?? Gemessen?? Ich würde dann mal eher eine internistische Untersuchung vorschlagen!

    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig

    Kommentar


    • Re: Hodenschmerzen und Fieberschübe


      Hallo Hr. Dr. Kreutzig,
      vielen Dank für die rasche Antwort.

      Ja, Fieber bzw. erhöhte Temperatur. Habe das am Wochenende mehrmals gemessen (rektal). Tagsüber bis zu 38,6. Morgens und Abends deutlich weniger bzw nicht mal erhöhte Temperatur. Internistische Untersuchung? Sonographie habe ich ja schon durch. EKG und Blutdruck wurden auch schon geprüft. Alles ok. Belatungs EKG soll noch gemacht werden... Warum auch immer?
      Was würde Sie denn noch vorschlagen? Wäre für jeden Rat dankbar...
      Bin eigentlich von einer Urologischen Erkrankung ausgegangen. Nicht vollständig ausgeheilte Infektion; als Folge Hoden- bzw. Nebenhodenentzündung. Die Symptome würden passen und zeitlich kam das gleich danach... . Leider wurde nichts festgestellt. Wollte daher nochmal einen anderen Urologen aufsuchen. Dann wohl doch nicht notwendig...

      Gruß

      Kommentar


      • Re: Hodenschmerzen und Fieberschübe


        Zuerst stelle ich mir mal etwas genaueres Labor vor (BSG/CRP). Wenn noch urologische Symptome da sind.... ggf. noch mal urologischer Check. Ggf. auch bei anderem Urologen. Möglicherweise war die Antibiotische Therapie zu kurz oder nicht passend....

        Lieben Gruß

        Dr. T. Kreutzig

        Kommentar