• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Erektionsschwäche

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Erektionsschwäche

    Hallo zusammen,
    ich bin 28 Jahre und führe seit ca. 3 Monaten eine ansosnten glückliche Beziehung. Das einzige probleme ist meine Erektionsstörung. meistens erhalte ich sehr schnell eine Erektion, zum Teil schon beim küssen, diese lässt jedoch sehr schnell nach. Durch Befriedigung per hand kann ich zwar eine gewisse Steife erreichen, diese schwillt aber auch beim Aufziehen des Kondoms schenll ab. Es gelingt mir daher nur selten in meine Freundin einzudringen. In den Fällen wo es mir gelingt, kann ich die Erektion wiederum nicht lange halten, so dass wir nur selten das Glück haben den Sex bis zum Ende genießen zu können. Soweit zu meinem Problem. Die Vorgeschichte ist, das es sich heirbei um meine erste Freundin ahndelt und ich vorher keine Erfahrungen mit Frauen hatte. Zudem war ich letztes Jahr mit einer Pankreatitis lange krank und habe über Wochen im Krankenhaus gelegen, wodurch ich stark abgenommen habe (über 10 kilo) und auch an Kondition und Muskeln verloren habe.
    Eine Untersuchung durch einen Endokrinologen ergab, das mein Testosteronwert im Normal Bereich ist (Während meines Krankenhausaufenthaltes war er stark erniedrigt), das jedoch eine noch kompensierter primärer Hypogonadismus vorliegt (klinefelter konnte ausgeschlossen werden). Den Endokrinologen sprach ich auch auf die Erketionsprobleme an, er ging aber auch später nie wirklich darauf ein, meinte nur das könnte halt passieren und verschreib mir cialis. Ich ahbe das Mittel ausprobiert, jedoch erstaml nur ne halbe Tablette der 10mg Sorte, was keinen Erfolg brachte. Bei Einnahme einer ganzen war es besser, jedoch hat sich insgesamt nicht verbessert, die probleme bestehen weiterhin. Daher meine Frage, zu was würden sie mir raten? Nochmal Tabletten versuchen? (Sind ja nicht gerade billig) oder gibt es andere möglichkeiten, sehen Sie einen Zusammenhang zwischen meiner Krankheit und der Dysfunktion? Vielen Dank schon mal für eine Antwort.


  • Re: Erektionsschwäche


    Sie sind eben einfach "aus der Übung". Das ist nicht so schlimm. 5mg Cialis sind definitiv zu wenig. Versuchen Sie es ruhig öfter (es gibt auch die Option täglich 5mg Cialis zu nehmen) Alternativ ein schneller wirksamer und kräftiger wirksames Potenzmittel (Viagra/Cialis). Hier 25-50mg bzw. 5-10mg.

    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig

    Kommentar