• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Harnröhrenschlitzung

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Harnröhrenschlitzung

    Hallo
    habe immer einen Druck an der linken Niere,kann sehr schlecht Winde
    lassen.Nach dem Stuhlgang ist etwas besser.
    Kann gut gehen,liegen nur nach dem aufstehen (Stuhl Sofa usw )
    ist der Schmerz zu spüren,der auch rasch vergeht.
    Nach meiner Brachythrapie Januar 2005 habe ich 2 Darmspiegelungen
    hinter mir. (im Abstand von 3 Jahren)
    Die Termine der Brachy (Seed) wurden immer eingehalten,alles OK.
    Blasenspiegelung wurde vorgemommen. Vor 3 Jahren
    Nieren sind untersucht worden.(Kontrastmittel gesprizt)
    Auch die Harnröhre wurde untersucht. ( Kontrastmittel gesprizt)
    Hier wurde eine Verenggung festgestellt. (Alles im Januar 2009)
    Die Schlitzung wurde im März 2009 vorgenommen.
    Beim Wasserlassen gibt es vielleicht einen kleine Schwächung seit der OP.
    Habe auch Probleme mit der Bandscheibe.
    Muß im Abstand von 4 Wochen ins CT und bekomme eine Spritze (zum 3. mal)
    Besteht hier evtl. ein zusammenhang?
    Bedanke mich im Vorrauß.
    Mit freundlichen Grüßen
    DUF 66

  • Re: Harnröhrenschlitzung


    Sie müssten mich mal konkret fragen.....
    Ich kann so erst einmal nicht ganz verstehen, was Sie denn gern wissen möchten...

    Lieben Gruß


    Dr. T. Kreutzig

    Kommentar


    • Re: Harnröhrenschlitzung


      Hallo Dr Kreutzig
      das Problem der Druck an der linken Niere.
      Habe oft ein unangenehnes Völlegefühl.
      Je länger ich keinen Stuhlgang habe,
      je heftiger der Schmerz.
      Nehme ab und zu Abführmittel.
      Am schlimmsten nach dem sitzenund wieder aufstehen.
      Alles was bis jetzt Untersucht wurde habe ich im ersten
      Bericht angegeben.

      Mit freundlichen Grüßen
      Dietrich Völtz

      Kommentar


      • Re: Harnröhrenschlitzung


        Zumindest scheint mit die Niere und die Harnröhre mit den Beschwerden nicht zu tun zu haben.
        Eine Klärung in Ihrem Fall beim Gastroenterologen am sinnvollsten. Eine Magen/Darmspiegelung sollten Klärung bringen. Auf Abführmittel möglichst ganz verzichten, dafür lieber ballaststoffreiche Kost und viel Flüssigkeit!

        Aber auch Rückenprobleme können mal solche Beschwerden machen.

        Lieben Gruß


        Dr. T. Kreutzig

        Kommentar