• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Prostaverkalkung

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Prostaverkalkung

    Hallo,

    leide unter Prostaverkalkung bin erst 36 Jahre alt. Habe ständig schmerzen im Hoden, Rücken u.Leiste. Mein Urologe hat mir nur entzündshemmende Medikamente verschrieben.

  • Re: Prostaverkalkung


    Eine Prostataverkalkung ist häufig (oft Folge einer abgelaufenen Prostatitis oder vom Radfahren). Es müssen nicht zwangsläufig Beschwerden bestehen.
    Besteht hingegen eine Prostatitis, sollte diese antibiotisch behandelt werden.

    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig

    Kommentar


    • Re: Prostaverkalkung


      Hallo Dr.Kreutzig,

      habe auch ständig Probleme mit ständigen Wasser lassen. Am schlimmsten sind diese Schmerzen kann mich auf nichts anderes mehr konzentrieren. Habe auch leichte Potenzprobleme. Mein Urologe sagt mir immer Antibiotika ist nicht notwendig. Nur entzündungshemmende Tabletten reichen. Bin viel zu jung um ständig diese Schmerzen zu ertragen. Sollte ich denn Urolgen wechseln??? Welche andere Maßnahmen wären noch sinn voll?? Vielen Dank für Ihre Antwort - ich weiß echt nimmer weiter.

      Kommentar


      • Re: Prostaverkalkung


        Dann ist das für mich klinisch eine Prostatitis.... ich würde eine 3 wöchige Antibiotische Therapie (Doxy 200mg/Tag) raten....
        Fragen Sie noch mal einen Kollegen dazu....

        Lieben Gruß

        Dr. T. Kreutzig

        Kommentar



        • Re: Prostaverkalkung


          Hallo Dr. Kreutzig,

          hatte dieses Wochenende wieder solche Schmerzen (Hoden, Leiste, Rücken). Bin in die Notaufnahme ins Krankenhaus. Arzt untersuchte mich sehr gewissenhaft. Stellte Zentral einen Prostatstein fest ca 1,2 cm. Will nächste Woche noch Blasenspiegelung machen. Der Arzt meinte so einen Stein kann man entfernen. Wie aber ???? Ausscharben der Prost..Danke für Ihre Antwort

          Kommentar


          • Re: Prostaverkalkung


            Mit Verlaub.... ich würde mal sagen, das war ein recht junger und unerfahrener Assistent.... eine solche Prostataverkalkung ist meist Folge einer Entzündung oder von Druck im Gewebe (Radfahren) und sollte sicher NICHT entfernt werden!

            Lieben Gruß

            Dr. T. Kreutzig

            Kommentar