• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Seltsame Errektionsstörungen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Seltsame Errektionsstörungen

    Hallo,

    zu meinem Problem: Ich bin 23 Jahre alt und habe seit einiger Zeit Errektionsstörungen ...
    War auch damit beim Urologen und hab erstmal Levitra verschrieben bekommen. Ich sollte davon jeden Abend oder vor GV eine halbe Tablette einnehmen (10mg). Damit funktionierte auch alles ganz normal, aber nur für den Wirkzeitraum der Tablette. Danach war wieder alles schlaf, auch morgens und den ganzen Tag über keine Spontanerektionen. War dann wieder beim Urologen und der sagte das der Abstrich der gemacht wurde Chlamydia trachomatis festgestellt wurde. Ich hab dann Doxycyclin verschrieben gekriegt und auch gleich eingenommen. Und dann plötzlich kamen die Erektionen wieder. Erst vereinzelt morgens und abends und dann nach 3-4 Tagen wieder ganz normal. Jetzt ist es mitterweile 3 Tage her das ich Doxycyclin nehme und seit gestern kriege ich wieder keine Erektionen mehr!
    Was kann das sein? Ich hatte vorher immer das Gefühl das meine Lymphknoten in der Leiste stark geschwollen waren und das das nach dem Antibiotikum weniger wurde.
    Bitte um Ratschläge und Hilfe!?!

  • Re: Seltsame Errektionsstörungen


    Solche Chlamydien-Infektionen können solche Symptome auslösen, die auch wechselnd ausgeprägt sein können.
    Ich würde erst einmal die antibiotische Therapie beenden (mindestens 20 Tage)... Dann wird sicher noch eine Phase der Geduld über weitere 4-6 Wochen nötig sein. Unterstützung mit Levitra bei Bedarf ist aber völlig ok.

    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig

    Kommentar


    • Re: Seltsame Errektionsstörungen


      Danke erstmal Herr Dr.Kreutzig,

      also ich hatte das Antibiotikum nur 10 Tage genommen ... und wie gesagt in der Zeit wo ich es genommen habe war wieder alles okay gewesen und jetzt seit dem ich es seit 3 Tagen nicht mehr nehme, geht das ganze von vorne los ... Also am besten wieder zum Urologen und noch mal Länger das ganze nehmen?!

      Kommentar


      • Re: Seltsame Errektionsstörungen


        So würde ich es raten...

        Lieben Gruß

        Dr. T. Kreutzig

        Kommentar



        • Re: Seltsame Errektionsstörungen


          Hallo Herr Dr.Kreutzig,

          ich war heute wieder beim Urologen und der hat mir jetzt Azithromycin 250mg gegeben. Davon soll ich 1000mg gleichzeitig einmal einnehmen ... mal schauen wie das hilft! Bin mal gespannt. Aber ich fand insgesamt wirkte mein Urologe eher ratlos ... Hoffentlich hilfts!

          Kommentar


          • Re: Seltsame Errektionsstörungen


            Good Luck!


            Lieben Gruß

            Dr. T. Kreutzig

            Kommentar


            • Re: Seltsame Errektionsstörungen


              So hab die Tabletten gestern genommen und ausser Durchfall merk ich nichts ... Ich hab zum Beispiel auch gemerkt (man achtet ja erst richtig auf sich wenn man ein Problem hat!) das ich abends und morgens immer leicht eine Errektion kriege, die auch normal wie immer ist ... brauch nur neben meiner Freundin liegen und sie anschauen und dann gehts los ... aber Tags über, egal an was ich denke, da passiert nichts komischer weise!?!

              Kommentar



              • Re: Seltsame Errektionsstörungen


                ... nur Geduld...

                Lieben Gruß

                Dr. T. Kreutzig

                Kommentar


                • Re: Seltsame Errektionsstörungen


                  Ich weiß ja ich soll Geduld haben ... Aber das ganze nervt einen schon total mit 23!!!! und einem eigentlich bis dahin erfüllten Sexleben.
                  Womit kann das denn zusammenhängen das ich sobald ich länger irgendwo liege z.B. auf dem Sofa oder so ... plötzlich wieder Erektionen bekomme ... genauso Nachts und Morgens?! Und Tagsüber ist der kleine Mann dann total klein und kalt, wie fast nicht durchblutet?! Und sobald ich mich dann länger hinlege und ausruhe gehts langsam wieder?! Und mir ist aufgefallen mein Sperma hat sich deutlich verändert ... das ist jetzt sehr flüssig mit teilweise kleinen gallert artigen stückchen drin? Fast so flüssig wie Wasser?! Kann das auch eine Prostatitis sein?! Weil das andere Antibiotikum ja irgendwie geholfen hatte!

                  Kommentar


                  • Re: Seltsame Errektionsstörungen


                    Ruhe ist eine Bedingung für Erektionen....

                    Wechselnde Sperma-Viskosität ist normal und kein Hinweis auf eine Prostatitis.

                    Unterstützen Sie die Erektionen ruhig durch regelmäßige geringe Dosen der Potenzmittel...


                    Lieben Gruß

                    Dr. T. Kreutzig

                    Kommentar



                    • Re: Seltsame Errektionsstörungen


                      Hallo Herr Dr.Kreutzig,

                      ich wollte mal eine kleine Rückmeldung geben ...
                      Also seit ca. einer Woche kommen die Erektionen langsam zurück. Morgens ganz normal und spontan zwichendrin auch wieder ... Sex klappt auch wieder fast normal ... allerdings noch lange nicht so wie vorher! Er lässt sich nicht ganz so schnell wie vorher eregieren und die Standfestigkeit ist auch noch nicht 100% wie vorher! Kommt das wieder? muss man sich da noch gedulden? Oder ist da noch immer irgendwas? Mir macht immer noch gedanken das als ich ja die woche dieses Doxycyclin genommen hatte, plötzlich alles wie 100% vorher war?! und jetzt kommt das alles so schleichend erst wieder?! Ist da vieleicht doch noch irgendwas?! oder vieleicht doch eine Prostatitis?!

                      Danke schon mal ...

                      Kommentar


                      • Re: Seltsame Errektionsstörungen


                        Recht sicher war das eine Prostatitis....

                        Unterstützen Sie ruhig noch einige Wochen mit PDE-5-Hemmern (Viagra/Cialis/Levitra). Wenn Symptomatik wieder auftreten sollte ggf. 2. antibiotische Therapie.

                        Lieben Gruß

                        Dr. T. Kreutzig

                        Kommentar


                        • Re: Seltsame Errektionsstörungen


                          Hallo Dr. Kreutzig,

                          war heute nochmals beim Urologen, da die Symptomatik immer wieder kommt ... quasi auf und abschwellend. Habe ihn gefragt wie das mit einer längerfristigen Antibiotika Therapie aussieht. Er meinte Doxycyclin ist nur für maximal 10 Tage zugelassen und wenn man dieses länger verabreicht, dann müsse man wenigstens noch mal einen Abstrich machen, um etwas in der Hand zu haben. Aber selbst wenn jetzt im Abstrich keine Clamydien mehr festgestellt werden, könnte doch die Prostatitis immer noch bestehen oder nicht?! Und ich weiß ja das es mit Doxycyclin fast wieder alles normal war wie vorher! Alles in allem wirkt mein Urologe sehr ratlos ... er sagte auch wenn da irgendwelche Bakterien in die Prostata vorgedrungen sind, dann hat man kaum eine Chance die wieder da raus zu bekommen!!!! Hä?! Stimmt das? Das heißt ich würde damit leben müssen, das der da unten nicht mehr so will?! .... Nebenbei gesagt hat er bis jetzt nicht einmal eine Prostatauntersuchung gemacht! (nicht das ich da besonders scharf drauf bin, aber irgendwie gehört das ja dazu!)

                          Mal eine Frage am Rande: Kann das vieleicht auch mit dem Solarium zusammenhängen?! Hab manchmal das Gefühl, dass wenn ich im Solarium war, es schlimmer ist?!!

                          Danke für ihre Geduld :-)

                          Kommentar


                          • Re: Seltsame Errektionsstörungen


                            Zuerst Solarium: Zusammenhang eher unwahrscheinlich und eher indirekt (via Suppression des Immunsystems...?).

                            Ihr Urologe ist nicht ganz auf dem neusten Stand.... wenn ich mir diese Bemerkung erlauben darf. Die Abstriche bringen eine Information, wenn Sie den Keim nachweisen..... leider ist aber auch bekannt, daß viele der Abstriche ein falsch negatives Ergebnis liefern. Es ist also sehr sinnvoll die Symptomatik des Patienten besonders zu würdigen und dem Rechnung zu tragen.
                            Die lange Therapie ist eben erforderlich, weil die Prostata eben ein schwieriges Organ für Antibiotika ist und andererseits die Keime ein ganz besonderes Spektrum haben und zu ihrer Ausrottung eine so lange Therapie brauchen. Die 3 Wochen sind dabei die absolute Minimalforderung. In Expertenkreisen werden teils deutlich längere und höher dosierte Behandlungen empfohlen.

                            Lieben Gruß

                            Dr. T. Kreutzig

                            Kommentar


                            • Re: Seltsame Errektionsstörungen


                              Danke Herr Dr.Kreutzig, den Eindruck hatte ich auch von ihm! Er wirkte meistens ziehmlich ratlos! Aber wie bring ich jetzt meinen Urologen dazu mir die Antibiotika zu verschreiben?! Bei mir im Ort gibt es weit und breit keinen anderen :-(
                              Das schlimme ist ja auch das ich wo ich die 10 Tage das Antibiotikum genommen hatte wieder vollkommen beschwerdefrei war! Das sagte ich ihm ja auch mehrmals und trotzdem will er das nicht verschreiben!!

                              Kommentar


                              • Re: Seltsame Errektionsstörungen


                                Nötigenfalls erklären Sie Ihrem Hausarzt die Situation...


                                Lieben Gruß

                                Dr. T. Kreutzig

                                Kommentar


                                • Re: Seltsame Errektionsstörungen


                                  Ich habe genau das gleiche Problem......Gibt es hierzu eine Lösung??

                                  Bitte helft mir =(

                                  Kommentar


                                  • Re: Seltsame Errektionsstörungen


                                    Ihr Problem wird hier durchaus NICHT klar....!!!

                                    Lieben Gruß

                                    Dr. T. Kreutzig

                                    Kommentar


                                    • Re: Seltsame Errektionsstörungen


                                      Mein Problem is das gleiche wie oben beschrieben......

                                      "zu meinem Problem: Ich bin 23 Jahre alt und habe seit einiger Zeit Errektionsstörungen ...
                                      War auch damit beim Urologen und hab erstmal Levitra verschrieben bekommen. Ich sollte davon jeden Abend oder vor GV eine halbe Tablette einnehmen (10mg). Damit funktionierte auch alles ganz normal, aber nur für den Wirkzeitraum der Tablette. Danach war wieder alles schlaf, auch morgens und den ganzen Tag über keine Spontanerektionen. War dann wieder beim Urologen und der sagte das der Abstrich der gemacht wurde Chlamydia trachomatis festgestellt wurde. Ich hab dann Doxycyclin verschrieben gekriegt und auch gleich eingenommen. Und dann plötzlich kamen die Erektionen wieder. Erst vereinzelt morgens und abends und dann nach 3-4 Tagen wieder ganz normal. Jetzt ist es mitterweile 3 Tage her das ich Doxycyclin nehme und seit gestern kriege ich wieder keine Erektionen mehr!
                                      Was kann das sein? Ich hatte vorher immer das Gefühl das meine Lymphknoten in der Leiste stark geschwollen waren und das das nach dem Antibiotikum weniger wurde.
                                      Bitte um Ratschläge und Hilfe!?!"

                                      Kommentar


                                      • Re: Seltsame Errektionsstörungen


                                        Bei nachgewiesener Chlamydien-Infektion sollte die Therapie mit Doxy wenigstens 3 Wochen lang gehen. Danach brauchen Sie bis zur Normalisierung mindestens weitere 6-8 Wochen.

                                        Levitra würde ich Ihnen in geringer Dosis (5mg) täglich empfehlen um den Schwellkörper fit zu halten bzw. zu machen!

                                        Lieben Gruß

                                        Dr. T. Kreutzig

                                        Kommentar


                                        • Re: Seltsame Errektionsstörungen


                                          Ich habe 10 Tage lang ein Breitbandantibiotikum genommen und danach 2 wochen Doxy.

                                          Ich habe aber das Gefühl das es eher schlechter wird.

                                          Aber in dem Zeitraum in dem ich das Breitbandantibiotikum eingenommen habe war alles wieder normal.


                                          Außerdem sind jegliche Gefühle sexueller Eregung weg
                                          Sogar wenn ich meine freundin berühre fühle ich nichts mehr
                                          Und es war vorher eine Leichtigkeit für sie mich zu erregen......

                                          Kommentar


                                          • Re: Seltsame Errektionsstörungen


                                            Das ist zumindest einmal sehr ungewöhnlich.... da sollte der Urologe wohl noch einmal nachsehen.

                                            Lieben Gruß

                                            Dr. T. Kreutzig

                                            Kommentar


                                            • Re: Seltsame Errektionsstörungen


                                              Hallo Herr Dr.Kreutzig,

                                              ich melde mich mal wieder, da mein Problem noch nicht entgültig behoben ist.
                                              Ich habe die Beobachtung gemacht, das die Symtomatik stärker wird sobald ich meinen Kraftsport regelmäßig betreibe!?! ... Ich mache seit 1 Jahr jeden zweiten Tag Kraftsport und musste letztens durch eine Virusinfektion 2 Wochen Pause machen ... in dieser Zeit waren meine Erektionen wie früher auch immer ganu normal ... morgens, durch visuelle Eregung ... durch anfassen ... als ich mit dem Training wieder anfing, dauerte es nicht mal zwei Tage und ging wieder los das er nicht mehr wollte ... hab das dann nochmal ausprobiert nach 3 Wochen ... nochmal ne Sportpause von einer Woche gemacht und da war alles wieder normal ... mit Sport wieder angefangen und peng, nix geht mehr ... :-( ... was kann das sein????

                                              Habe mir jetzt durch einen befreundeten Arzt Doxycyclin besorgt und wollte das mal in Eigenregie über einen längeren Zeitraum nehmen ... meinen sie das liegt doch noch an einer Prostatitis oder vieleicht doch was organisches ... wegen dem Kraftsport???!

                                              Danke für ihre Antwort .... LG Meobius

                                              Kommentar


                                              • Re: Seltsame Errektionsstörungen


                                                Der Kraftsport ist es sicher nicht (es sei denn, sie nehmen Hormone ein).
                                                Doxy scheint mir einen Versuch wert. Support aber auf jeden Fall mit Potenzmitteln (Viagra/Cialis/Levitra).

                                                Lieben Gruß

                                                Dr. T. Kreutzig

                                                Kommentar


                                                • Re: Seltsame Errektionsstörungen


                                                  Nein Hormone nehme ich nicht ein ... Reicht denn dann bei mir die 100er Doxy? Bin ein großer Kerl ... 1,94 ... 100kg ... oder soll ich lieber 200 nehmen? und dann am besten über 20 Tage, oder? ... Für Potenzmittel müsste ich ja dann doch nochmal zu meinem Urologen :-( ... naja nüzt ja nix ... hätte ich mir mit 25 auch nicht träumen lassen :-(

                                                  LG moebius

                                                  Kommentar