• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

hoher psa wert bei 83jähigem mann

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • hoher psa wert bei 83jähigem mann

    hallo,
    mein vater (83) wurde vor 15 jahren an der prostata operiert- gutartiger befund-
    er aktuell unter entleerungsstörungen beim wasserlassen - nun wurde routinemäßig ein hoher psa wert festgestellt mit verdacht auf prostatakarzinom - alle anderen blutwerte sind unauffällig, kein tastbefund und keine lymphknotenschwellung, keine weiteren allgemeingesundheitlichen beschwerden.....
    meine frage: wie sinnvoll wären weitere maßnahmen in diesem fortgeschrittenen alter?
    ( er hat angst vor invarsiven eingriffen)
    ist das rad: stanzbiopsie etc. überhaupt anzuraten?
    vielen dank
    mfg
    montag


  • Re: hoher psa wert bei 83jähigem mann


    Ob ein PCA in diesem Alter behandelt werden muss, ist zumindest umstritten. Ich würde das davon abhängig machen, wie fit er so ist.
    Eine Biopsie ist nicht besonders invasiv, würde die Diagnose klären.... dann kann man entscheiden, welchen Weg man geht. Es gibt auch die Option der aktiven Beobachtung (d.h. enge Kontrolle des PSA und nur bei zu steilem Anstieg eingreifen. Dazu stünden dann auch die verträglichen Optionen der Bestrahlung zur Verfügung.

    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig

    Kommentar


    • Re: hoher psa wert bei 83jähigem mann


      vielen dank für ihre rasche antwort!
      nun ist der psa wert nach erneuter antibiose auf 39 angestiegen - biopsie wird gemacht......
      bei der op damals wurde die prostata entfernt - trotzdem diese werte?
      p.s.
      ist eine 'hormontherapie' auch eine alternative?

      vielen herzlichen dank
      mfg
      montag

      Kommentar


      • Re: hoher psa wert bei 83jähigem mann


        Die Prostata ist eher "gehobelt" als entfernt worden. Nur der innere Teil wurde dabei entfernt!

        Lieben Gruß

        Dr. T. Kreutzig

        Kommentar