• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

ED- PDE5-Hemmer wirkungslos?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • ED- PDE5-Hemmer wirkungslos?

    Hallo Herr Dr. Kreutzig,

    Ich bin erst 24. Und habe schon seit Jahren Porbleme mit der Potenz.

    Alles begann mit der Einnahme von Finasterid gegen Haarausfall.
    Das habe ich jetzt schon seit über 2 Jahren abgesetzt. Nahm es gut 1,5 Jahre. Habe es aber durchgezogen weil damals keine Freundin hatte.
    War beim Urologen. Ultraschall, SKAT, Spermiogramm, Hormonwerte gecheckt. Alles in Ordnung meinte er, nur vielleicht etwas wenig Spermien, was aber an Finasterid liegen wird, meinte er. Sagte es wäre psychsich.

    Ich habe dann angefangen Levitra zu nehmen.

    Es hat alles super geklappt. Er stand wie eine eins. Anfangs 20mg. Dann bin ich runter auf 10mg und dann auf 5mg. Alles bestens funktioniert. Sex ging teilweise über eine halbe Stunde und er war bombenhart. Dazu noch teilweise 2 Stunden Vorpsiel wo er auch die ganze Zeit stand.
    Manchmal haben wir es auch ohne Levitra versucht, nur da wurde er irgendwann schlaff, so nach 10 Minuten. Dazu hatte ich tagsüber wenn ich mit ihr unterwegs war häufig spontante Erektionen. Libido war endlos hoch. 15 mal Sex die Woche... Danach einige Affären.Immer alles bestens... Aber immer 5mg Levitra genommen.

    Jetzt habe ich eine neue Freundin. Die ersten zweimale 5mg Levitra genommen. Alles bestens. Wie immer. Total hart. Beim Vorspiel und Sex. Insgesamnt immer über 2 Stunden. Dann mal ohne probiert. Leider wurde er wieder nach 10 Minuten schlaff.
    Das nächste mal darauf wieder alles bestens mit 5mg.

    Das nächste mal hat es dann plötzlich nicht funktioniert. Lag vielleicht an einer fettigen Pizza, die ich ein-zwei Stunden vorher gegessen hatte... Nur habe ich dann irgendwie das Vertrauen verloren. Weil es davor ca. an die 50mal immer(!) geklappt hatte.
    Das nächste mal, ging es wieder nicht. Ich muss sagen. Er war steif, nur dann sind wir ins Bett, haben uns ausgezogen, und plötzlich wurde mir etwas schwindlig, innerhalb von 10 Sekunden war die Erektion weg und es ging nichts mehr.
    Am nächsten morgen ging es komischerweise obwohl die Einnahme schon 6 Studen her war. Aber er wurde wieder schlaff nach 10 Minuten.
    Das nächste hat es trotz 5mg wieder nicht geklappt. Gleiches Spiel. Er war kurz hart. Mir wurde etwas schwindlig. Er wurde schlaff und es ging nichts, dazu war die Libido auf Null abgefallen.
    Dann auf 10mg gesteigert. Ich muss zugeben ich war schon den ganzen Tag nervös ob es nun klappt oder nicht... Das ist nicht ideal ich weiß, aber lässt sich nicht verhindern... Aber es ging wieder nicht. Anfangs war er kurz hart, dann alles zur Sache ging war es wieder weg.

    Ich weiß nicht mehr weiter. Ich hab mit ihr über das Problem gesprochen, sie ist verständnisvoll. Das ist toll, denn sie bedeutet mir unglaublich viel. Ich habe Angst sie zu verlieren. Denn sie ist was besonders für mich...

    Aber wenn jetzt schon die PDE5-Hemmer nicht mehr wirken??? Was kann ich tun?
    Oder mach ich mir zu viel Stress? Aber mit Levitra müsste es doch trotzdem gehen, oder? Trotz Stress?!

    Ich muss sagen, ich hatte nich nie wirklich eine Morgenerektion. Vielleicht alle 2 Wochen. Aber selbst die war die letzte Woche ziemlich weich... Jedoch habe ich manchmal wenn ich nachts aufwache eine Erektion.
    Dazu ist meine Libido total im Keller. Eigentlich nicht mehr vorhanden. Kann man da was dagegen tun?

    Kann es sein, dass Levitra die Wirksamkeit verloren hat? Ich habe in den letzten 3 Jahren ca. 25- 30 20mg-Tabletten verbraucht (geteilt in 4 jeweils, also ca. 100-120 mal).

    Oder ist es bei mir wirklich nur psychsich? Und kann dann auch Levitra nicht immer wirken?

    Aber andererseits, wie ist es zu erklären, dass der Penis abschlafft? Einmal drin müsste doch bin zum Ende ausreichen??

    Und könnten das vielleicht Langzeitnebenwirkungen von Finatserid sein?


    Ich bin total verzweifelt!
    Danke für ihe Hilfe! Auch fürs Lesen des langen Textes!

    Viele Grüße


  • Re: ED- PDE5-Hemmer wirkungslos?


    Ich denke, daß der Stress hier die größte Rolle spielt. Ein Wirkungsverlust tritt bei den PDE-5-Hemmern eigentlich nicht ein.
    Nehmen Sie mal jeden Abend 5mg (auch ohne Bedarf), dann 5-10mg bei Bedarf dazu.... nur die Ruhe!

    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig

    Kommentar