• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Thrombophlebitis am Penis?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Thrombophlebitis am Penis?

    Hallo,
    ich bin 28 Jahre alt und Nichtraucher.
    Vor ca. 1 Monat ist mein Penis nach einer Zeit intensiveren Geschlechtsverkehrs leicht angschwollen, zudem war ein leicht unangenehmes Ziehen vom Penisansatz ausgehend in RIchtung der Leistengegend zu spüren. Die Schwellung war nach 2-3 Tagen wieder zurückgegangen. Vor gut einer Woche, wieder nach vermehrtem GV, schwoll mein Penis wesentlich stärker an als das erste Mal. Außerdem ist seitdem eine Vene, die an der Oberseite entlang des Schafts läuft bis hin zur Vorhaut sehr dick. An manchen Stellen kann man Knötchen tasten, insgesamt sind Berührung unangenehm, aber nicht schmerzhaft. Die Schwellung ist mittlerweile etwas zurückgegangen.
    Ich war bisher nicht beim Urologen, vermute aber, nachdem ich einem Ärtzemagazin über einen Artikel über Thrombophlebitis gestolpert bin, dass es sich eventuell um etwas in dieser Art handeln könnte.
    Ich würde nun gerne wissen, ob sich solch veränderte Venen von selbst zurückbilden (und wenn ja, wie geduldig man sein sollte...), oder ob ich die Sache besser behandeln lassen sollte.

    Vielen Dank schon mal
    ddgtue


  • Re: Thrombophlebitis am Penis?


    Das ist in der Tat nicht so selten. Therapie nur durch lokale Antiphlogistika. Rückbildung meist innerhalb einiger Tage bis Wochen. Die Diagnose aber sicherheitshalber durch einen Urologen bestätigen lassen.

    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig

    Kommentar