• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Ambrodoxy/Doxycyclin -> heller Urin?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ambrodoxy/Doxycyclin -> heller Urin?

    Hallo,


    normalerweise habe ich immer sehr dunklen und auch ein wenig riechenden (zumindest meinte meine Freundin immer, wie sehr der stinken würde) Urin gehabt, besonders morgens oder wenn ich wenig getrunken hatte. Bei höherer Trinkmenge wurde der Urin klarer.


    Nun nehme ich wegen einer Bronchitis seit 6 Tagen tägl. 2x 1 Ambrodoxy (Schleimlöser + antibiotikum Doxycyclin 100mg) und habe festgestellt, daß mein Urin sehr hell ist und ich tlw. auch nachts 1x raus zum pinkeln muss.


    Selbst mein Morgenurin ist sehr hell... nun habe ich etwas Bedenken, ob das Antibiotika meine Nieren geschädigt haben könnte (ich muss das noch 5 Tage nehmen)


    Was ich selbst diagnostizieren kann: Blutdruck i. O. (<120/80), kleiner Combur Test und Test auf Mikroalbumin negativ.


    Die Urintests sind ja eher dafür, wenn die Niere zu viel durchlässt... der klare Urin lässt doch aber eher auf eine mangelnde Konzentrationsfähigkeit der Niere schließen. Ansonsten geht es mir gut, evtl. ein leichtes Ziehen im Rücken.


    Mache ich mir jetzt zu viel Gedanken? Oder war der sehr dunkle + riechende Urin vorher eventuell nicht normal (hatte aber keine Schmerzen beim Wasserlassen o.ä.) und wurde jetzt durch das Antibiotika repariert?



    Gruß
    Jan

    PS: Heute Nacht war der Urin einmal normal gelblich (5.30 Uhr), nach dem aufstehen (7.15) war er wieder sehr hell.


  • Re: Ambrodoxy/Doxycyclin -> heller Urin?


    Urinfarbe hängt allein von der Trinkmenge ab!
    Antibiotika sind "blind" und reparieren natürlich auch Infekte im Bereich der Blase/Prostata.

    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig

    Kommentar