• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Verschleppter Tripper/Spätfolgen

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Verschleppter Tripper/Spätfolgen

    Ich habe mir Anfang Februar einen Tripper eingefangen und diesen auch mit den entsprechenden Medikamenten, die mir mein Arzt verschrieben hat, behandelt. Diese haben auch angeschlagen und der Tripper erfolgreich behandelt. Nur habe ich jetzt seit ca. 2-3 Wochen wieder gelblichen Ausfluss aus der Harnröhre, obwohl ich seit dem keinen ungeschützten Sex hatte. Habe aber keinen Schmerz beim Wasserlassen. Desweiteren habe ich aber auch seit diesem Zeitraum ständig verklebte Augen bzw. schleim der sich in den Augen bildet.

    Meine Frage ist nun ob der Tripper doch nicht erfolgreich behandelt wurde und nun erneut ausgebrochen ist und ob es der Grund für den Schleim in den Augen sein kann. Ich habe nämlich gelesen das ein unbehandelter Tripper eine Art bindehautentzündung hervorrufen kann. Stimmt das?

    Und meine nächste Frage wäre, wenn es mirklich so ist, ob ich erste Folgen befürchten muss oder beide Krankheitszeichen mit einer neuen Antibiotikatherapie zu behandeln sind, ohne das Folgen zurück bleiben (z.B. Sehschwäche, verlust Augenlicht etc)

    Könnt ihr mir da bitte helfen?

    Danke

  • Re: Verschleppter Tripper/Spätfolgen


    Ich rate zu einer erneuten Untersuchung. Es ist möglich, daß die Infektion nicht ausreichend behandelt war und eine erneute Antibiotische Therapie erforderlich ist.
    Lieben Gruß

    Dr. T. Kreutzig

    Kommentar


    • Re: Verschleppter Tripper/Spätfolgen


      Ok danke für diesen Rat. Werde mich da umgehend bei meinem Arzt vorstellen. Muss man denn Spätfolgen befürchten oder ist die Sorge die ich in dem ersten Beitrag angesprochen habe unbegründet.

      Danke für die Hilfe

      Kommentar


      • Re: Verschleppter Tripper/Spätfolgen


        Es kann als Spätfolge eine Harnröhrenverengung entstehen, daher immer mal wieder Flußmessungen beim Urologen machen lassen. Sonst bei korrekter Behandlung aber wohl eher nichts zu erwarten.
        Lieben Gruß

        Dr. T. Kreutzig

        Kommentar



        • Re: Verschleppter Tripper/Spätfolgen

          Hallo Dr. Kreutzig-Langenfeld,

          ich habe jetzt seit einigen Tagen Doxy genommen, nehme es auch immernoch.
          Nächste Woche auch noch.

          Meine Fragen:

          1) Ich will eine 100%ige Sicherheit haben, dass ich keinen Tripper habe.
          PCR-Tests auf Go sind ja, soweit ich weiß, von der Sensitivität am genauesten.
          Können AB einen PCR-Test beeinflussen?

          2) Wenn ja, wie lange sollte ich warten nach der letzten Einnahme vom AB (Doxy)?

          3) Mein Urologe hat ja bereits einen Abstrich gemacht aus Harnröhre und eine Ejakulatprobe von mir bekommen.
          Hatte ca. 3 Tage vorm Abstrich aber, wg. etwas anderem das letzte AB bekommen, das war Amoxi, das hat ja keine sehr lange Halbwertszeit.

          Könnte das Amoxi, sofern noch Reste davon im Blut waren meinen Abstrich verfälscht haben?

          Die Ejakulatprobe wurde abgegeben wo ich länger schon kein AB genommen hatte, hätte man mögliche Gonokokken dort finden müssen?

          4) Wie wird ein PCR-Test genau durchgeführt, mit Morgen- bzw. Ersturin oder Abstrich?
          Weil, dafür wollte ich nochmal zu einem anderen Urologen, um sicher zu gehen.

          5) Bei meinem Hausarzt, beim Urintest, wurde kein Nitrit mehr im Urin festgestellt, jedoch erhöhte Billirubinwerte.
          Können diese von der Einnahme des AB kommen?

          Vielen Dank.

          Kommentar


          • Re: Verschleppter Tripper/Spätfolgen

            Sorry, falsche Diskussion.
            Habe es unter meine gepostet

            Kommentar


            • Re: Verschleppter Tripper/Spätfolgen

              Etwas viele Fragen... und die sollten Sie bitte auch eher dem behandelnden Kollegen stellen.

              1. 100% gibt es nicht - in den normalen Testen aber hohe Sicherheit bei Tripper

              2. ..... bis was ... zum Abstrich - reicht 1 Woche

              3. a. eher nein . b. ja

              4. Kann man alles machen ... weiterer Urologe wofür???

              5. ...??? Wie soll ich das wissen .... dazu müsste man wissen wie es vorher war!

              Lieben Gruß

              Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

              Kommentar



              • Re: Verschleppter Tripper/Spätfolgen

                Ein anderer Urologe deshalb, weil er sich, glaube ich, nicht richtig PCR Tests auskennt.

                Bei einem normalen Abstrich wird ja normalerweise kein PCR durchgeführt, er meinte aber das wäre ein PCR gewesen.

                Wenn es so wäre hätte ich ja eine Rechnung bekommen müssen, da die KK Pcr nicht bezahlt, weil zu teuer.

                Deshalb bin ich mir da unsicher und ein zweiter Test kann ja nicht schaden.

                Kommentar


                • Re: Verschleppter Tripper/Spätfolgen

                  Ich hate es für unnötig......

                  Lieben Gruß

                  Dr. T. Kreutzig-Langenfeld

                  Kommentar