• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Haustiere und Chemotherapie?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Haustiere und Chemotherapie?

    Hallo,

    bei meiner Mutter (76 Jahre) wurde Anfank Januar wegen Krebsbefall der komplette Magen entfernt. Bis dahin war Sie "für Ihr Alter" sehr fitt und selbständig. Leider wurde Ihr nun mitgeteilt, das sie doch eine Chemotherapie durchführen muss. Nach dem Tod meines Vaters besorgte sie sich eine Katze mit der sie dann auch wirklich wieder viel lachte und Spaß hatte. Die Katze lebt zur Zeit alleine im haus meiner Mutter, morgens und Abends wird sie von uns versorgt. Nun meine Frage: Muss die Katze wirklich weg wgene der Chemotherapie? Sind die psychologischen Folgen nicht schlimmer als die Gefahr durch die Katze? Wir kennen niemanden der Chemo hatte. KAnn meine Mutter während der Chemo alleine weiterleben? Würden Sie in dem Alter eine Chemo empfehlen? Mir ist klar das Sie keine genauen Angaben über die Krankheit haben und deshalb vielleicht nur pauschal antworten können. Wenn ich genaueres schreibe würden Sie dann auch nähere auf diesen Fall eingehen?

    Habe keinerlei Erfahrungen mit Krebs und auch nicht mit entsprechenden Foren.

    Danke

    Roland


  • RE: Haustiere und Chemotherapie?


    Habe gerade die vielen Rechtschreibfehler bemerkt..... finde leider keine Möglichkeit die zu korrigieren... Entschuldigung..... Roland

    Kommentar