• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Gebärmutterhalskrebs

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Gebärmutterhalskrebs

    Hilfe...!
    Bei meiner Freundin wurde vor einer Woche obiges in Stufe 4a diagnostiziert. Der OP Termin zur Konisation für übernächste Woche stand schon.

    Seit gestern wissen wir, sie ist schwanger! Der Arzt hat daraufhin die OP natürlich verschoben für nach der Geburt. Aber was passiert jetzt wenn sich der Krebs während der Schwangerschaft entsprechend verschlechtert? Wie problematisch ist diese Krebsstufe?

    Wie kann man da eine Risikoabwägung treffen? Oder, hart gesagt, ist es auch eine Option, die man bei aller Konsequenz denken muß, die Schwangerschaft abzubrechen?

    Über Feedback, dass unsere "Sorgen" trotz der Freude auf ein Kind lindert, würde ich mic h freuen.

    jöJö



  • RE: Gebärmutterhalskrebs


    Falls es sich um einen PAP IVa handelt, ist Ihre obige Angabe nicht richtig. Es handelt sich dann um ein sog. Carcinoma in situ (Cis) – das ist (noch) kein Krebs. Es ist noch nicht einmal sicher, ob sich ein Cis immer in ein Karzinom entwickelt. Auf jeden Fall kann das länger dauern. Es ist daher möglicherweise vertretbar, erst einmal keine Konisation durchzuführen. Allerdings muss das engmaschig kolposkopisch-zytologisch kontrolliert werden. Eine Konisation könnte auch während einer Schwangerschaft durchgeführt werden, und zwar wenn der geringste Verdacht einer Invasion besteht (das wäre dann tatsächlich ein Krebs). Also behalten Sie die Nerven, aber lassen Sie regelmäßig kontrollieren.

    Kommentar


    • RE: Gebärmutterhalskrebs


      hallo

      ich hoffe ich kann deine sorgen etwas entschärfen.
      bei mir (24 jahre) wurde im letzten jahr im juni eine konisation durchgeführt.
      als ich hörte verdacht auf krebs war ich am boden zerstört und dachte mein leben wäre jetzt am ende.
      tatsächlich ist es aber so, dass durch die konisation eine genauere gewebeuntersuchung (nicht wie üblich per abstrich, sondern durch entnehmen von gewebe) durchgefüht wird.
      der wert pap IVa ist eine einstufung des abstrichs, welcher vom gebärmutterhals entnommen wird.
      erst nach der gewebeuntersuchung, bestätigt such ob der verdacht sich erhärtet und eine krebszelle gefunden wird.
      bei mir (ebenfalls pap IV) haben sie eine solche zelle gefunden, ob bei mir nun aber krebs ausbricht werden die weiteren untersuchungen zeigen. nach der konisation habe ich wieder pap II. also normalwert. im kh sagte man mir, dass es vielleicht in 10 j. passieren könnte.
      es ist also nicht so, dass man bei solch einem wert gleich krebs hat oder der innerhalb von "6 monaten" ausbricht.
      aufgrund meiner familiären vorgeschichte habe ich mich eh schon lange damit abgefunden, dass die wahrscheinlichkeit nicht zu erkranken bei mir nicht sonderlich hoch ist.
      nun aber bin auch ich schon im 5 monat schwanger und denke nur an die positiven seiten des lebens.
      ich hoffe deine freundin schafft das auch... ich wünsche euch alles gute.

      Kommentar


      • RE: Gebärmutterhalskrebs


        Hallo

        bitte macht Euch nicht verrückt. Bei mir wurde voriges Jahr ebenfalls PAP III u. danach PAP IV und zusätzlich der HPV Virus festgestellt.

        MEINE FA sprach direkt von Krebs. Inzwischen wurde ich operiert.
        Das kranke Gewebe wurde zur Untersuchung eingeschickt. Gestern kam der
        Befund, dass es sich nicht um eine Vorstufe oder sogar um Krebs handelte.

        Die Zellenveränderung wurde durch eine Entzündung hervorgerufen.

        Ich hatte mich im Vorfeld total verrückt gemacht und die ganzen Aufregungen
        waren umsonst.

        Spreche mit deinem Frauenarzt bzw. schalte noch einen 2. Arzt ein u. behalte
        die RUHE!Ich drücke Euch auf alle Fälle die Daumen, dass sich alles zum Guten wendet.

        Kommentar



        • RE: Gebärmutterhalskrebs


          Hi!
          Du hattest Glück.
          Ich hatte auch einen Pap IVa befund und hatte eine Konisation und Ausschabung letzte Woche Donnerstag machen lassen. Gestern kam der Befund: Randbildendes Adenokarzinom(Krebs). Wollen mich komplett ausräumen, weil sie denken das es evt auch auf die Lyphdrüsen übergehen könnte.
          Mal sehen was ich mache, wollte eigendlich noch ein zweites Kind ansetzen.
          Ja so kann es auch gehen. Also wenn mehr als 2x ein Kontrollbedürftiger Befund ist, sofort handeln und nicht auf die Ärzte hoffen. Wenn ich auf meinen alten Frauenarzt gehört hätte wüßte ich immer noch nicht bescheid und der Krebs würde munter weiterwachsen.

          Gruß Judith

          Kommentar