• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Arztdiagnose

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Arztdiagnose

    Sehr geehrter Herr Wust,
    mein Mann ist seit einiger Zeit bei einem Hautarzt in Behandlung. Auf der Rechnung steht folgender Befund:multiple dysplast.Naevi,Pigmentmale multiple:aller Rhinoconjunktivitis (Frühblüher)nummuläres Ekzem;Melanoma in-situ Rippenbogen li.
    Was bedeutet das? Hat er Krebs oder nicht?
    Da mein Mann ca 200 Muttermale auf der Haut hat rät der Arzt nun dazu alle 4Monate 3-4 Stück vorbeugend zu entfernen und untersuchen zu lassen.Bis jetzt wurden am Oberkörper im Vorderbereich 6Stück und auf dem Rücken 5 Stück entfernt. Nun stellt sich mir die Frage ist das der richtige Weg Zwecks vorbeugen oder wird das nur gemacht weil der Privatpatient ist. Welche alternativ Möglichkeiten gibt es.
    Mit freundlichen Grüßen
    Susanne Ekselenski


  • RE: Arztdiagnose


    Hallo!
    Herr wust,vielleicht können sie mir helfen.
    meine beste freundin hatte ganz starke schmerzen in oberbauch, seit juni05, kein arzt könnte finden was sie hatte.
    nun durch eine untersuchung durch magenspieglung,fanden die ärzte eine tumor im bauchspeicheldrüsse am schwanz der (pankreas), 2cm./eine op. ist nicht möglicht, da es eine fortgeschrittene krebs erkrankung ist. laut arzt.
    nun soll eine chemoterapie zu hause gemacht werden, meine freundin hat angst und ich auch , wird eine chemoterapie immer zu hause gemacht , ist es nicht gefährlich?
    die ärtztin sagte eine terapie mit starke nebenwirkungen!
    hat vielleicht jemand erfahrung mit chemoterapie gemacht???
    ich würde mich für jede auskunft freuen!!! danke

    sita

    Kommentar


    • RE: Arztdiagnose




      Susanne :
      -------------------------------
      Sehr geehrter Herr Wust,
      mein Mann ist seit einiger Zeit bei einem Hautarzt in Behandlung. Auf der Rechnung steht folgender Befund:multiple dysplast.Naevi,Pigmentmale multiple:aller Rhinoconjunktivitis (Frühblüher)nummuläres Ekzem;Melanoma in-situ Rippenbogen li.
      Was bedeutet das? Hat er Krebs oder nicht?
      Da mein Mann ca 200 Muttermale auf der Haut hat rät der Arzt nun dazu alle 4Monate 3-4 Stück vorbeugend zu entfernen und untersuchen zu lassen.Bis jetzt wurden am Oberkörper im Vorderbereich 6Stück und auf dem Rücken 5 Stück entfernt. Nun stellt sich mir die Frage ist das der richtige Weg Zwecks vorbeugen oder wird das nur gemacht weil der Privatpatient ist. Welche alternativ Möglichkeiten gibt es.
      Mit freundlichen Grüßen
      Susanne Ekselenski

      Kommentar