• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Neurinom

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Neurinom

    Sehr geehrter Herr Prof. Wust,
    nach einem Hörsturz mit starkem Schwindel laufe ich nach über einem halben Jahr immer noch schwindelig und massiv schwerhörig durchs Leben. Unzählige Arztbesuche folgten, bei denen ich nur ein Achselzucken bekam und "damit müssen Sie sich abfinden". Ich habe nicht aufgegeben. Nun wurde von einem Professor, den ich privat konsultierte, im Kernspin ein winziger Punkt (Akustikneurinom) entdeckt, der mein Gleichgewichtsorgan und meine Hörfähigkeit geschädigt hat und für meinen Schwindel verantwortlich sein soll.
    Demnach kein klassischer Hörsturz, sondern ein bis jetzt sehr kleines Neurinom.
    Stimmt es, dass Neurinome ganz langsam wachsen ?
    Können Sie mir dazu etwas sagen ?
    Ist eine OP bereits bei so keinen Neurinomen zu empfehlen ?
    Oder lieber Bestrahlung ?
    Wichtig für mich ist, dass ich viele Meinungen dazu höre.
    Ich danke Ihnen im voraus.
    Mit freundlichen Grüßen