• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Schäden nach HirntumorOP

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schäden nach HirntumorOP

    Hallo!

    Die betroffene Frau hat eine HirntumorOP hinter sich. Sie war nach der OP für 4 Tage auf der Intensivstation und wurde gestern wieder in die Neurochirurgie gebracht. Der Tumor war unterhalb des Sprachen und Kommunikationszanrums gelegen, konnte aber nach Angaben der Ärzte vollständig entfernt werden. Auch das Sprachverhalten ist nicht beeinträchtigt worden.
    Seit der OP hat die Frau jedoch Wahnvorstellungen und ist sehr verwirrt! Ich möchte nun wissen, ob dies in den Tagen nach der OP normal sein kann und ob diese Störungen nach einiger Zeit wieder aufhören oder ob diese Schäden bleibend sein könnten?! Die behandelnden Ärzte sind allgemein sehr zufrieden, aber nicht besonders aussagefreudig zu diesem Thema. Vielleicht weiß jemand mehr! DANKE!

    martymind


  • RE: Schäden nach HirntumorOP


    > Seit der OP hat die Frau jedoch Wahnvorstellungen und ist sehr verwirrt! Ich möchte nun wissen, ob dies in den Tagen nach der OP normal sein kann...

    Ja, das gibt es nach größeren Operationen (nicht nur des Gehirns) häufiger. Es kann sich um das "Durchgangssyndrom" handeln. Siehe z.B. hier im Forum:

    http://www.onmeda.de/foren/index.htm...0&thread=19315

    und zugehörige Antworten...

    mfg

    Kommentar


    • RE: Schäden nach HirntumorOP


      Danke für die schnelle Antwort!
      Die auch auf Wikipedia aufgelisteten Symptome sind alle sehr zutreffend. Ist inzwischen mal sehr beruhigend, dass es anscheinend wieder vorbei geht!

      vg
      martymind

      Kommentar