• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Frage Prof.Wust Knochenmetasta

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Frage Prof.Wust Knochenmetasta

    Sehr geehrter Prof.Wust

    ich bin 1991 das erste mal an Brustkrebs erkrankt. Dez.2004 wurden bei mir Knochenmetastasen festgestellt. ( BWS 10,11,12 Ileosacralgelenk ). Ich habe Bestrahlung und Chemo abgeschlossen . Im februar 2005 wurde mir noch einer kleiner Tumor aus der linken Brust entfernt. Januar 2005 wurde bei mir eine Laminektomie gemacht, danach Bestrahlung und Chemo. Lt. Ärzte besteht keine Bruchgefahr. Ich habe manchmal Schmerzen je nach Belastung .

    Meine Frage : Darf ich Sport machen , wenn ja welchen, (Gymnastik Schwimmen) gibt es Übungen die auf keinen Fall machen darf ,Kann ich etwas falsch machen.Ich bin etwas verunsichert weil Ärzte und Physiotherapeuten etwas ungenaue Antworten geben.

    Vielne Dank für eine Antwort


  • RE: Frage Prof.Wust Knochenmetasta


    Auch wenn offenbar der Knochen stabil erscheint, ist er vermutlich doch nicht so belastbar wie beim Gesunden. Daher sind m.E. gerade Übungen, die zu einer punktförmigen Belastung führen können, nicht ratsam (wie Gymnastik). Schwimmen belastet das Skelett eher gleichmäßig. Da hätte ich weniger Bedenken. Aber auch hier rate ich von Überlastung ab.

    Kommentar