• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Adenokarcinom der Zervix uteri

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Adenokarcinom der Zervix uteri

    Sehr geehrter Herr Prof. Wust,

    meine Diagnose in Mai 2004 lautet weiter pT2a, N0 (0/34),G2 (klinisch FIGI IB1)

    Welche Tumormaker empfehlen Sie zur Untersuchung? Meine Allgemeinmed. Ärztin wusste bisher dazu keine Definition. Ich möchte jedoch alles weiterhin kontrollieren lassen.
    Weiterhin weise ich darauf hin, dass meine Mutter Brustkrebs und Schilddrüsenkrebs hat. Auch bei mir ist ein Knoten in der Schilddrüse zur halbjährlichen Kontrolle. Dieser ist bisher allerdings unauffällig.
    Danke für Ihre Hilfe.

    Cordula


  • RE: Adenokarcinom der Zervix uteri


    Für das Zervixkarzinom gibt es leider keinen brauchbaren Tumormarker. Für die Nachuntersuchung des Lokalbefundes sind die klinische (gynäkologische) Untersuchung und Bildgebung (MRT des Beckens) geeignet. Außerdem sollte die Lunge (Rö-Thorax) und die Paraaortalregion (CT oder MRT des Abdomens) geprüft werden.

    Kommentar