• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Mamma-Ca

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Mamma-Ca

    Im Januar dieses Jahres bin ich BE operiert worden mit folgendem Ergebnis: T1, G2, N(1/3), M0, HER2 0, Östrogenabhängig 80 %.
    Danach folgten 6 Chemos (FEC) und 33 Bestrahlungen. Das ganze dauerte bis Ende Juli. Nach abgeschlossener Chemotherapie und Strahlentherapie ist meine Brust nun immer wieder heiß und leicht gerötet. Sie wirkt leicht vergrößert. Beim Abtasten spüre ich Verhärtungen im Narbenbereich und in deren Verlängerung. Außerdem schmerzt die Brust immer wieder. Ist das normal?
    Seit Juli nehme ich nun Tamoxifen. In der letzten Zeit habe ich ständig leichte Kopfschmerzen. Kann das mit der Einnahme von Tamoxifen zusammenhängen?
    Das Ganze versetzt mich in meiner ersten arztfreien Zeit in Panik! Außerdem habe ich Angst, dass die Nachsorge gründlich genug gemacht wird, nachdem bestimmte Untersuchungen heute nicht mehr Standard sind.
    Ich danke ihnen für Ihre Antwort.

    Mit freundlichen Grüßen margarete