• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Tarceva

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Tarceva

    Hat jemand Erfahrung mit Tarceva, besonders die Nebenwirkungen intressieren mich.


  • RE: Tarceva


    Ich nehme seit dem 1. Juli 2005 Tarceva und vertrage es insgesamt eigentlich sehr gut. Die Hauptnebenwirkung bei mir sind Hauterscheinungen: im Gesicht akneähnlich mit Pickeln, zum Teil auch in der oberen Körperhälfte am Rücken und Dekolleté, da war es mehr als rauhe Haut zu spüren als zu sehen. Insgesamt ist die Haut sehr trocken, wozu ich aber auch so neige. Sonneneinstrahlung scheint sich eher negativ auszuwirken, insbesondere im Gesicht. Außer Harnstoffsalbe benutze ich keine besonderen Mittel. Zu Beginn war der Ausschlag insgesamt extremer, ist jetzt in einem akzeptablen Zustand.
    Die Mundschleimhaut ist auch trocken, zumindendest ist es morgens so, dass man das Gefühl hat, dass alles im Mund \"aneinanderklebt\". Vielleicht auch ein etwas komischer Geschmack manchmal im Mund.
    Was den Magen-Darm-Trakt betrifft, ist sicher eine Tendenz zu weichen Stühlen erkennbar, aber nicht häufiger, abhängig auch vom Essen. Ich esse auch gerne mal scharf, das kann sich diesbezüglich auch so mal negativ auswirken.

    Kommentar


    • RE: Tarceva


      Hallo Ruthie,
      ich lese soeben Ihren Text über Tarceva,was mich sehr neugierig machte. Ich nehme
      Tarceva seit 1 Woche und meine Beschwerden äußern sich ähnlich wie bei Ihnen.
      Rauhe Haut, Exanthem im Gesicht, gereitzte Mund - und Nasenschleimhaut und ein
      leichter Infekt was mich ein wenig beunruhigt. Was mich interessieren würde nehmen
      Sie Tarceva 150 mg ein? Wurde die Dosis aufgrund der Beschwerden reduziert?
      Tschau kakteene

      Ruthie :
      -------------------------------
      Ich nehme seit dem 1. Juli 2005 Tarceva und vertrage es insgesamt eigentlich sehr gut. Die Hauptnebenwirkung bei mir sind Hauterscheinungen: im Gesicht akneähnlich mit Pickeln, zum Teil auch in der oberen Körperhälfte am Rücken und Dekolleté, da war es mehr als rauhe Haut zu spüren als zu sehen. Insgesamt ist die Haut sehr trocken, wozu ich aber auch so neige. Sonneneinstrahlung scheint sich eher negativ auszuwirken, insbesondere im Gesicht. Außer Harnstoffsalbe benutze ich keine besonderen Mittel. Zu Beginn war der Ausschlag insgesamt extremer, ist jetzt in einem akzeptablen Zustand.
      Die Mundschleimhaut ist auch trocken, zumindendest ist es morgens so, dass man das Gefühl hat, dass alles im Mund "aneinanderklebt". Vielleicht auch ein etwas komischer Geschmack manchmal im Mund.
      Was den Magen-Darm-Trakt betrifft, ist sicher eine Tendenz zu weichen Stühlen erkennbar, aber nicht häufiger, abhängig auch vom Essen. Ich esse auch gerne mal scharf, das kann sich diesbezüglich auch so m....

      Kommentar


      • RE: Tarceva


        Ich nehme die 150mg Dosierung und habe diese auch nicht reduziert. Die Hauterscheinungen sind lästig, aber akzeptabel. Mal besser, mal schlechter. Harnstoffsalbe wirkt ganz gut. Ganz am Anfang war es auch am stärksten ausgeprägt, ich würde also nicht reduzieren. Die gute Nachricht dabei ist, dass bei 90% der Patienten mit Hauterscheinungen die Therapie erfolgreich ist, im Gegensatz zu denen die keinen Ausschlag haben.

        Kommentar