• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Bestrahlungsschäden, Brust OP

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Bestrahlungsschäden, Brust OP

    Sehr geehrter H.Prof.Wust,

    Meine Frau hat anfang 1987 durch ein Mammacarcinom ihre rechte Brust verloren.Danach wurde sie in Köln im Strahleninstitut in mehreren Sitzungen bestrahlt.Dabei wurde ihre Haut im oberen Brustbereich bis hin zum Halsansatz schwer geschädigt.Dieser Bereich wurde anschließend mit entsprechenden Brand Salben behandelt. Im Laufe der letzten Jahre quält sie aber ein ständiger Juckreiz begleitet von einer ausgetrockneter, pergamentähnlicher Haut in diesem bestrahltem Bereich. Es wurden bisher immer wieder fetthaltige Cremes ausprobiert, aber leider ohne nachhaltiger Wirkung.Jetzt sind wir auf der Suche nach einer geeigneter Creme, oder nach einer anderen Möglichkeit der Behandlung.
    Wenn Sie uns dabei weiterhelfen könnten wären wir Ihnen sehr Dankbar.

    Mit freundlichen Grüssen

    Lucia

  • RE: Bestrahlungsschäden, Brust OP


    Es gibt unterschiedliche Meinungen über die „richtige“ Hautpflege während und nach Strahlentherapie. Sicherlich ist es in dieser Situation sinnvoll, was auszuprobieren. Ich würde mal die Haut trocken lassen, nachdem verschiedene fetthaltige Salben offenbar erfolglos waren (vielleicht wird dadurch gerade ein Reiz erzeugt, der den Juckreiz bedingt). Wenn man die Haut eine Weile zufrieden lässt, hört vielleicht der Juckreiz auf. Sonst könnte man vorsichtig ein Puder anwenden (z.B. Anaesthesin N-Puder).

    Kommentar