• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Bauchspeicheldrüsenkrebs

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Bauchspeicheldrüsenkrebs

    was ist denn ein K-Wert?
    Meine an Bauchspeicheldrüsenkrebs erkrankte Schwiegermutter hat einen K-Wert von 2900, was bedeutet das?

  • RE: Bauchspeicheldrüsenkrebs


    So aus dem Zusammenhang gerissen, kann ich leider nichts damit anfangen. Ein Tumormarker beim Pankreaskarzinom ist das CA 19-9. Dieser Marker könnte bei einem fortgeschrittenen Leiden so hohe Werte annehmen. Vielleicht haben Sie das CA für K gehalten? Es könnte davon abgeleitete Werte geben oder einen speziellen Marker, aber ich habe davon noch nichts gehört.

    Kommentar


    • RE: Bauchspeicheldrüsenkrebs


      Sehr geehrter Prof. Dr Wust,

      vielen Dank für Ihre Antwort.
      Wir sind sehr erschüttert, weil wir erst letzte Woche erfahren haben, dass meine Schwiegermutter so schlimm erkrankt ist. Sie bekam letzten Freitag die Eierstöcke entfernt, die mit Metastasen befallen waren. Diese hatten einen K? Ca- wert? von 1000. Der Tumor an der Bauchspeicheldrüse hat einen Wert von 2900, wir wissen nicht was das bedeutet.
      Die Ärzte haben u. a. gesagt, dass meine Schwiegermutter mit Chemo noch 3 Monate zu leben hätte und ohne Chemo, 90 Tage. Das haben wir nicht verstanden, weil die Zeit doch die Gleiche ist. Wir sind sehr ratlos und wissen gar nicht, wie wir mit dieser Situation und mit meiner Schwiegermutter umgehen sollen.
      Halten Sie eine Therapie unter diesen Umständen für sinnvoll?
      Hoffend auf Antwort
      und freundliche Grüsse

      Sascia

      Kommentar


      • RE: Bauchspeicheldrüsenkrebs NEU


        Sehr geehrter Prof. Dr Wust,

        vielen Dank für Ihre Antwort.
        Wir sind sehr erschüttert, weil wir erst letzte Woche erfahren haben, dass meine Schwiegermutter so schlimm erkrankt ist. Sie bekam letzten Freitag die Eierstöcke entfernt, die mit Metastasen befallen waren. Diese hatten einen K? Ca- wert? von 1000. Der Tumor an der Bauchspeicheldrüse hat einen Wert von 2900, wir wissen nicht was das bedeutet.
        Die Ärzte haben u. a. gesagt, dass meine Schwiegermutter mit Chemo noch 3 Monate zu leben hätte und ohne Chemo, 90 Tage. Das haben wir nicht verstanden, weil die Zeit doch die Gleiche ist. Wir sind sehr ratlos und wissen gar nicht, wie wir mit dieser Situation und mit meiner Schwiegermutter umgehen sollen.
        Halten Sie eine Therapie unter diesen Umständen für sinnvoll?
        Hoffend auf Antwort
        und freundliche Grüsse

        Sascia

        Kommentar



        • RE: Bauchspeicheldrüsenkrebs NEU


          Hallo, ich bin nur ein Leser dieses Forums. Ich denke, die Ärzte wollten sagen, dass eine Chemo nichts bringen wird. Mein früherer Chef hat immer gesagt: Eine Erkältung dauert 14 Tage und mit Medikamenten nur 2 Wochen. Das ist eine ähnliche Aussage. Es ist natürlich ein schwerer Schicksalsschlag. Ich würde mit ihr offen darüber reden, und ihr noch so viele Wünsche erfüllen, wie möglich. Ich wünsche Euch viel Kraft dafür und ganz viel positive Energie, vielleicht kann man damit noch ein paar Wochen mehr rausholen ...

          Kommentar


          • RE: Bauchspeicheldrüsenkrebs NEU


            Das ist leider eine nicht besonders taktvolle Mitteilung. Beim Pankreaskarzinom ist eine (relativ verträgliche) Chemotherapie mit Gemcitabin eine Standardtherapie. Auch bei einem fortgeschrittenen Leiden (wie es hier vorliegt) kann eine solche Chemotherapie noch helfen, allerdings mit sinkender Wahrscheinlichkeit. Das hat vermutlich zu der von Ihnen zitierten Aussage geführt. Dennoch sollte man aus meiner Sicht diese Chance wahrnehmen (wenn es noch medizinisch möglich ist, was aus der Ferne nicht beurteilt werden kann). Wenn die Chemo anspricht, gewinnt man noch einige Zeit. Wenn nicht, hat man nicht viel verloren.

            Kommentar