• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Prof. WUST - Leukopenie/ Neutr

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Prof. WUST - Leukopenie/ Neutr

    Sehr geehrter Herr Prof. Wust, bitte sie-fallsmögl.- um Ihre Exp.meinung, da ich bezügl. Situation unsicher bin.

    Bei mir (35 J. /weibl./-ohne Medikam.einnahme) besteht
    1) seit kleinauf Fe-Mangel: Urs.? (wurde nie hinterfragt) (auch Ferritin unt.)
    -mögl. Urs.??
    2) chron. rez. Anämie (Hb unt. 9 etc.) - durch Fe-Tabl. therapierb.
    3.) in den letzten Jahren nehmen plötzl. sukzessive meine LEUKOs/Neutros ab. -komme über 3.8 nie hinaus. Bin auch Infekt- u. pilzanfäll.

    Zudem:chron. subfebr. Temp.+Müdigkt.+Wirbelsäul./ztw. Knoch./Beckenschmerzen
    (Keine Viruserkg.- CMV u.EBV -AK pos.-d.h. nicht aktiv.-hatte ichoffenb irg.wann mal .?)
    Bislang gibt man mir einf. nur Fe-Tabl. Das war's. Urs.???

    Bitte Sie desh. nun um Ihre Meing. und Danke i. V.

    LG
    Li

  • RE: Prof. WUST - Leukopenie/ Neutr


    D.h.bitte " AN" Dr. WUST !!! danke

    Kommentar


    • RE: Prof. WUST - Leukopenie/ Neutr


      Das deutet auf ein MDS (myelodysplastisches Syndrom) hin. Zur genauen Klassifikation und weiteren Abklärung sollte man das Knochenmark untersuchen (das wird man doch sicher empfohlen haben?). Auf jeden Fall ist es ein kompliziertes hämatologisches Krankheitsbild, welches in die Hand eines Spezialisten gehört (Hämatologe). Es gibt auch einige weitere Therapiemöglichkeiten bis hin zur KM-Transplantatation (aber die Therapie ist generell nicht einfach und leider unbefriedigend). Die Klassifikation erfolgt nach FAB (French-American-British) bzw. einen IPSS (Internationales Punkte Scoring System).

      Kommentar


      • RE: Prof. WUST - Leukopenie/ Neutr


        Vielen lieben Dank für Ihre überaus prompte Antwort!

        Ad MDS: -KM wurde vor läng.Zt. bereits zwar untersucht , ergab damals quasi nur geringfügige dysplast...., kurz gesagt, sagte man mir: nichts Schlimmes, aber nicht ganz o.k., was es ist?
        Danach- als sich plötzl. meine Anämie stark verschlechterte- die Fe-Tabl. aber halfen, gg.Leukopenie aber nicht, hieß es: Kontrollen in d. Häm. nicht mehr notw.
        Weiß nun genausoviel wie vorher'.
        D.h.:
        . Fe-Urs.? -rez. Anämie allein daher?
        . progred.Leuko-/Neutropenie - Urs.?
        Alles ungeklärt.(Beschwerden unveränd.)

        MfG

        Kommentar