• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Grundsatzfrage bei Krebserkrankungen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Grundsatzfrage bei Krebserkrankungen

    Sehr geehrter Prof. Dr. Wust,

    mein bester Freund ist im Alter von 63 Jahren völlig überraschend (sonst kerngesund, Nichtraucher und Wenigtrinker!!!) an Leberkrebs erkrankt. Er wurde daraufhin sofort ins Oskar-Ziethen-Krankenhaus in Lichtenberg eingewiesen. Jetzt zu meiner Grundsatzfrage: Ist er in dieser medizinischen Einrichtung optimal versorgt oder sollte man in jedem Fall Spezialkliniken wie die Charité bevorzugen? Wenn ja, wie kann der Betroffene eine Umverlegung organisieren???

    Vielen Dank vorab für Ihre Mühe

    R.Seidel


  • RE: Grundsatzfrage bei Krebserkrankungen


    Wenn es um die Frage einer Op geht, wäre natürlich ein Zentrum für abdominelle Chirurgie mit besonderer Expertise in der Leberchirurgie adäquater. I. allg. verlegen dann die Häuser schon von selbst. Aber vielleicht geht es gar nicht um diese Frage. Andere Therapien (z.B. Chemotherapie) können dort gut durchgeführt bzw. in die Wege geleitet werden. Man muss also differenzieren. Mehr Information wäre hilfreich.

    Kommentar