• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Prof. Dr Wust--Befund ist da !!!!

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Prof. Dr Wust--Befund ist da !!!!



    Sehr geehrter Herr Dr. Wust

    Ich hatte Ihnen schon einmal wegen meinem Bruder geschrieben. Nun habe ich den Befund von CCT mit Km, CT-Hals, Ct Thorax mit KM
    CT-Abdomen/Becken vorliegen. Mein Bruder versteht nicht alles, ist aber doch vollkommen hoffnungslos und meint, dass man nichts mehr machen kann. Wie sieht Ihre Meinung zu diesem Befund aus? Ich kann nicht glauben, dass mein Bruder, genauso wie mein Vater an der gleichen Krankheit sterben soll.
    Könnte zur Chemo eine Hyperthermie nützen, oder sieht es wirklich so hoffnungslos aus?

    Ich danke Ihnen für Ihre Meinung und Beurteilung.

    Mit freundlichen Grüssen
    Elnina

    Sekundärschnittrekonstruktion
    1. Diagnose(n): Z.n. malignem Melanom am Oberschenkel rechts, pT2 01/2003
    Z.n. Leistendissektion rechts bei Lymphknotenmetastase des Melanoms 12/2004
    Zurzeit laufende Chemotherapie bei multiplen Lungenmetastasen
    Nachsorgekalender Nr. 11698153


    In der rechten Leiste unter der narbe, im rechten Unterbauch und rechten proximalen Oberschenkel lassen sich multiple Tumorknoten tasten. Sonographisch erstrecken sich diese vom Becken ca. 10 cm oberhalb des Leistenbandes bis zum proximalen Oberschenkel. Im CT ebenfalls multiple Tumorknoten in diesem Bereich sichtbar. Die Arterie femoralis läuft durch den Tumor hindurch. Da de Prognose bei multiplen Lungenmetastasen infaust ist, sehen wir keine Indikation für eine erneute Resektion des Tumors in der Leiste.

    2. Abdomen:

    Nierenzysten bes. unauffällige Darstellung der übrigen parenchymatösen Oberbauchorgane. Kein Hinweis für Organmetastasierung. Vereinzelt unspezifische bis zu 1 cm messende retroperitoneale und mesenteriale LK. Sigmadivertikulose.

    Zentral eingeschmolzener LK und Metastase re. inguinal 3,6 x 3.7 cm. IMA 112, Serie
    9) sowie rechts ilica (2.7 x 2,0 cm, IMA 90). Keine Osteodestruktion.

    Beurteilung:

    Multiple, zervikale LK bis zu 1 cm in der Hals-Gefäß-Nervenscheide, dem Kieferwinkel sowie partiell prähyoidal.

    Diffuse intrapulmonaire Metastasierung bds. (Referenzmetastase). LK-Metastasen mediastinal sowie bds. hilär,

    Keine Organmetastasierung. LK-Metastasen re. inguinal und iliakal (siehe Referenzmetastasen).
    OPS-Code: 10, 1 , 14, 15,


  • RE: Prof. Dr Wust--Befund ist da !!!!


    Bei Ihrem Bruder werden viele Lungenmetastasen beschrieben, außerdem sind mindestens noch rechts die Leisten- und Beckenlymphknoten befallen. Da kommt nur eine Chemotherapie bzw. systemische Therapie in Frage. Eine Op in der Leiste wird nicht erwogen wegen der Lungenmetastasen. Eine Hyperthermie käme als Ganzkörperhyperthermie in Betracht, ist aber recht belastend und ungesichert. Sie wird an einigen Orten durchgeführt, wie der Homepage www.hyperthermie.org zu entnehmen ist. Leider habe ich auch keine weiteren Therapievorschläge.

    Kommentar


    • RE: Prof. Dr Wust--Befund ist da !!!!


      Herzlichen Dank für Ihre Antwort Prof. Wust.

      Es ist so unendlich traurig , das Alles.
      Elnina

      Kommentar


      • RE: Prof. Dr Wust--Befund ist da !!!!


        Hallo Elina,

        bitte schau doch mal unter www.krebs-kompass.de nach, da gibt es ein Forum für Hautkrebs, ich selbst bin da auch aktiv. Da findest Du eine Unmenge an Informationen, auch zum Thema Metastasen, Immunstärkung, Hyperthermie, auch einen von einer Patientin verfassten Bericht, die in einer dafür speziellen Klinik war und vieles mehr. Lasst die Hoffnung nicht sinken. Ich kenne eine Patientin in unserem Forum, die 7 Lungenmetas mit Thymus und anderen Dingen nachweislich wegbekommen hat. Nicht aufgeben und Immunabwehr stärken, mit Selen und mind. 2 Gramm Vit C, es kommt auf die Tumormenge und -belastung des Körpers an, ob die Immunabwehr nochmal was dagegen setzen kann. Alles Gute. Sabine.

        Kommentar