• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Lungenkrebs

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Lungenkrebs

    Lungenkrebs
    Mein Freund ist vor zwei Jahren an Lungenkrebs gestorben. Er war Raucher ca. 20 Zigaretten/Tag. Und so begann es: er bekam einen Husten, ging zum Arzt, der gab ihm Medikamente, die nichts nützten. Nach einem 1/2 Jahr erfolgloser Behandlung, sagte ich diesem Arzt, da stimmt doch etwas nicht, dass dieser Husten nicht aufhören will. Ja dann ordnete der Arzt Röntgenaufnahmen und eine Lungenbiobsie an. Das niederschmetternde Resultat war Lungenkrebs. Mit Chemotherapie konnte mein Freund noch zwei Jahre leben. Was mich heute sehr beschäftigt ist: Der Arzt kannte meinen Freund sehr gut, er wusste, dass er Raucher war und trotzdem hatte er die Sensibilität nicht, nach 1 Monat keiner Besserung des Hustens, nähere Abklärungen zu Treffen. Ich besprach dieses unsorgfältige Vorgehen mit dem Arzt, er entschuldigte sich dafür, dass er nicht schon früher gehandelt habe. Das half mir dann auch nicht. Der Onkologe sagte mir dann, es hätte meinem Freund nichts genutzt, auch wenn man den Lungenkrebs früher diagnostiziert hätte.
    Was sagen Sie zu diesem Vorgehen des Arztes? Ich weiss, es ändert sich nichts mehr. Aber für eine neutrale Stellungnahme bin ich Ihnen sehr dankbar.


  • RE: Lungenkrebs


    Hallo Sonja,
    ich kann Deine Empfindungen so gut nachvollziehen. Bei meinem Vater hätte der Lungenkrebs auch früher diagnostiziert werden können. Aber genau wie Du habe ich diese Wut beiseite gelegt, denn es ändert nichts mehr an dieser Situation. Der Unterschied bei uns beiden ist wohl nur der, das mein Vater noch lebt (Diagnose März 05). Trau auf das, was der Onkologe Dir gesagt hat. Ich weiß zwar nicht welche Art von Lungenkrebs Dein Freund gehabt hat, aber ...

    Viele Grüße
    Gaby

    Kommentar


    • RE: Lungenkrebs




      Gaby Lawrenz schrieb:
      -------------------------------
      Hallo Sonja,
      ich kann Deine Empfindungen so gut nachvollziehen. Bei meinem Vater hätte der Lungenkrebs auch früher diagnostiziert werden können. Aber genau wie Du habe ich diese Wut beiseite gelegt, denn es ändert nichts mehr an dieser Situation. Der Unterschied bei uns beiden ist wohl nur der, das mein Vater noch lebt (Diagnose März 05). Trau auf das, was der Onkologe Dir gesagt hat. Ich weiß zwar nicht welche Art von Lungenkrebs Dein Freund gehabt hat, aber ...

      Viele Grüße
      Gaby

      Hallo Gaby
      Vielen Dank für deine Worte. Bei meinem Freund war es ein bösartiger Lungentumor. Ich wünsche dir und deinem Vater alles Gute.

      Herzliche Grüsse
      Sonja

      Kommentar