• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Hypophysenadenom

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hypophysenadenom

    Habe seit absetzen der Pille (Mai 2004) keine Blutung mehr gehabt. jetzt wurde bei mir ein
    Hypophysenadenom festgestellt und ich muß Tabletten einnehmen (Pravidel). Was bitte ist genau ein Hypophysenadenom und woher kommt so etwas? Wird es sich wieder zurückbilden? Laut Packungsbeilage sind die Tabletten nur dazu da um den Prolaktinwert, der zu Zeit laut Blutbild 34,5 beträgt, wieder zu senken und meine BLutung einzuleiten. Wie lange muß man diese Tabletten nehmen? Bin etwas beunruhigt, weil in der Akte meines Hausarztes "gutartiger Tumor" an der Hirnanhangdrüse steht. Wächst dieses Adenom?


  • RE: Hypophysenadenom


    Hallo!
    Seit Jan. 2005 wurden auch bei mir zwei kleine Hypophysenadenome festgestellt (4mm u. 7mm Groß). Momentan nehme ich bromocriptin tbl. 1 x 3mg, doch bis jetzt ist der Prolaktinwert noch nicht gesunken u. meine Periode noch nicht eingetreten. Jetzt hab ich auch noch schmerzen in der linken Brust. Fühl mich von den Ärzten nicht genügend informiert. Mache mir Sorgen, daß die Ärzte das alles nicht in den Griff bekommen. Kennt sich jemand mit diesem Krankheitsbild aus?

    Kommentar


    • RE: Hypophysenadenom


      Hallo Sichi!
      Wodurch ein Hypophysenadenom entsteht ist (zumindest bei mir) unklar. Du weist ja sicherlich auch, dass dieses Adenom an der Hirnanhangsdrüse entsteht und das der Prolaktinwert auch mit erhöhtem Streß in Verbindung steht, sowie auch zur Produktion des Milchflusses in der Brust. Bei mir war es so, dass ich drei Jahre lang ein Hormonstäbchen zur Verhütung im Oberarm hatte. in dieser Zeit habe ich keine Periode bekommen, doch meine Frauenärztin sagte, dass das normal sei. Nach dem entfernen des Stäbchens blieb die Periode trotzdem aus. Ein halbes Jahr später wurde dann mal ein Bluttest gemacht und der Prolaktinwert war sehr erhöht. Anschl. zur MRT und es wurden die zwei Hypophysenadenome festgestellt. Kurzum ein Facharzt in der Uniklinik Bonn meinte, es könnte durch das Hormonstäbchen zu stande gekommen sein. Hat vielleicht irgend jemand die selben Erfahrungen gemacht?
      Tanne

      Kommentar