• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Darm und Lungenkrebs

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Darm und Lungenkrebs

    Hallo!
    Vor 3 Monaten hat man bei meinem Vater 51 Jahre Darmkrebs mit Metastasen in der Lunge festgestellt. Er hat außerdem noch eine Lungenemboli bekommen und eine Trombose. Die Trombose ist mitlerweile schon etwas abgeklungen. Eine Chemo hat er schon hinter sich die aber nicht angeschlagen hat jetzt bekommt er noch eine andere. In zwei Wochen wird sich zeigen ob diese Chemo anschlägt. Was wenn nicht? Macht es Sinn noch eine weitere Chemo zu machen? Er ist sehr schwach und kann ohne Sauerstoff nicht mehr leben. Hat er ne Chance?

  • RE: Darm und Lungenkrebs


    Hallo Maike,
    am Mittwoch morgen ist meine Mutter gestorben.
    Sie hatte Lungenkrebs und sie war vorher auch schon sehr schwach.Die Ärzte rieten auch noch zu einer Chemo, die ihr ja glücklicherweise erspart geblieben ist.
    Es sollte nur immer im Vordergrund stehen, daß das Leben auch lebenswert ist.
    Wenn man schon so schwach ist, dann sollte man doch jede Minute genießen und den Abschied so angenehm wie möglich machen.
    Wie gesagt, es ist nur meine Meinung.
    Ich wünsche Dir jedenfalls alles Gute!

    Kommentar


    • RE: Darm und Lungenkrebs


      Hallo Buffy

      Das tut mir leid mit deiner Mutter. Ich hoffe sie konnte den Rest ihres Lebens noch einigermaßen geniesen. Danke das du mir geschrieben hast. Ich bin ganz deiner Meinung. In zwei Wochen wird noch mals ein CT der Lunge gemacht und dann wird man weiter sehen.
      Ich wünsche dir einen schönen Tag und schau weiter vorwärts. Denke an die schönen Stunden die ihr hattet und die Zeit wird die Wunden heilen.

      Kommentar


      • RE: Darm und Lungenkrebs


        Lungenmetastasen bei Darmkrebs sind nicht gleichzusetzen mit Lungenkrebs (bzw. Bronchuskarzinom). Die Ergebnisse der Chemotherapie mit neuen Präparaten sind beim metastasierenden kolorektalen Karzinom recht gut. Daher würde ich Hoffnung haben, dass unter der Chemo (ev. auch nach Wechsel des Schemas) noch eine längere stabile Phase möglich wird. Eine andere Frage ist die Lebensqualität, die hier reduziert zu sein scheint. Aber das liegt wohl an den anderen Begleiterkrankungen (Lungenembolie), die zur Störung der Lungenfunktion geführt haben. Oder sind es die Metastasen? Das kann man aus der Ferne schwer beurteilen und daher ist eine Einschätzung schwierig.

        Kommentar