• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Frage an Prof. Dr. Wust

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Frage an Prof. Dr. Wust

    Ich bin 18 Jahre alt und am Freitag wurde bei mir eine Darmspiegelun durchgeführt. Auf dem Befund steht, dass auch der Dünndarm eingesehen wurde und alles Normalbefund ergab, ebenso die Proktoskopie. Lediglich 2 perianale Fisteln wurden gefunden.
    Die Spiegelung hatte ich aufgrund okkulten Blutes.
    Nun frage ich mich aber, wo denn die Hämorrhoiden hin sind, die meine Ärztin feststellte... könnten diese ausgeblutet sein?
    Und was mich auch besorgt: Bei sehr weichem Stuhl kann ich eine ca 0,4mm große nicht tiefe Einbuchtung auf dem Stuhl erkennen, die mich beunruhigt.
    Müsste bei der Proktoskopie nicht alles gesehen worden sein?
    Muss ich mir Sorgen machen?

  • Noch etwas...


    Wird bei einer Koloskopie auch der Enddarm angeschaut?

    Kommentar


    • RE: Frage an Prof. Dr. Wust


      Hämorrhoiden können leicht bei einer Spiegeluntersuchung übersehen werden (bzw. man kann sie nicht sehen), dafür werden bestimmte Belastungstests (Pressen etc) eingesetzt. Zusätzlich werden Hämorrhoiden auch etwas zu häufig diag-nostiziert. Es gibt eine Reihe von Gründen für okkultes Blut. Wenn eine komplette Koloskopie nichts ergeben hat, dann sind die Ursachen, die einen besorgt machen könnten, eben nicht gefunden worden (was doch gut ist). Der Enddarm wird bei der Proktoskopie untersucht. Mehr kann man jetzt nicht tun - also sollten Sie be-ruhigt sein.

      Kommentar


      • RE: Frage an Prof. Dr. Wust


        Vielen Dank!

        Kommentar