• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

An Prof. Wust

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • An Prof. Wust

    Ich bin momentan sehr aufgelöst und habe schreckliche Angst vor Darmkrebs. Heute wurde bei einem Hämoccult-Test festgestellt, dass ich okkultes Blut ihm Stuhl habe.
    Hatte vor 1,5 Jahren mal 2 Wochen lang Durchfall, die Ursache blieb jedoch ungeklärt, der Durchfall verschwand von selbst und jetzt leide ich nur noch gelegentlich unter Durchfall, aber wenn dann maximal einen Tag lang.
    Nun kam es aber vor, dass ich beim Stuhlgang starke Schmerzen verspürte, als würde etwas aufreißen und am Stuhl war dann ein Streifen Blut zu sehen. So auch am Toilettenpapier. Meine Ärztin untersuchte mich und stellte Hämorrhoiden fest, dies war vor 10 Tagen, seit einer Behandlung mit Zäpfchen hatte ich kein sichtbares Blut mehr im Stuhl.
    Nun wirft mich dieser Test total aus der Bahn und ich habe schreckliche Angst vor einer schlimmen Diagnose.
    Ich bin 18 Jahre alt...


  • RE: An Prof. Wust


    Das Blut wird warscheinlich von den Hämorrhoiden stammen. Um sicher zu gehen lasse einen M2PK Test
    durchführen, bevor du eine Darmspiegelung über dich ergehen lässt. Deine Schmerzen sind typisch für Hämorrhoiden.
    Ich bin MTA .
    vielleicht beruhigt dich dies schon mal etwas.
    Elke

    Kommentar


    • RE: An Prof. Wust


      Der Hämoccult-Test ist recht empfindlich und daher häufig falsch positiv. Es gibt viele Gründe, dass der Test positiv ist (ohne dass ein Polyp oder Tumor vorliegen muss). Dazu gehören auch gewisse Ernährungsbestandteile. In Ihrem Alter ist das ohnehin sehr unwahrscheinlich. Wenn jetzt bei Kontrollen der Test wieder positiv ist, sollte man vielleicht eine Spiegelung durchführen (in Abhängigkeit von den Gegebenheiten). Es könnte ja auch ein Polyp vorliegen, den man abtragen kann. Aber beunruhigen sollten Sie sich nicht.

      Kommentar


      • RE: An elke12


        hm aber wenn ich kein blut mehr sehe, kann das dann von den hämorroiden kommen?

        Kommentar



        • RE: An Prof. Wust


          Ich bin zwar kein Arzt, aber dennoch würde ich mal sagen: Atme erst mal tief durch. Vor zeimlich genau einem Jahr hatte ich auch einen Tag vor Heiligabend Blut im Stuhl und davor drei Monate regelmäßig Bauchschmerzen. Damals habe ich mich (38 J.) sehr genau mit Darmkrebs beschäftigt, soweit das dem Laien möglich ist. Mein Hausarzt fand damals leider keine tröstenden Worte und ich fühlte mich furchtbar allein. Eine Darmspiegelung wurde gemacht und nichts gefunden. Das Blut im Stuhl sieht anders aus bei Hämmohiden (harmlos) als bei Blutungen weiter hinten im Darm. Der Arzt kann das oft gleich unterscheiden. Und ich habe gelernt: Blut im Stuhl bedeutet nicht automatisch Darmkrebs!!!! Übrigens habe ich die Ursache bei mir dann in Eigendiagnose kurz darauf selbst herausgefunden: Aspirin und Chlosterinsenkendes Medikamente vertrug ich nicht gleichzeitig. Tabletten weg- Bauchschmerzen beendet. So wie du schreibst, könnte ich mir gut vorstellen, dass die Hämorriden sie Ursache für deine Blutungen waren, was natürlich heißt, dass sie noch öfter vorkommen können. Eine Darmspiegelung ist scheußlich, aber du schaffst das schon, da bin ich sicher!

          Kommentar


          • RE: An Prof. Wust


            danke, das blut bei mir ist immer hellrot. und am ersten stück nix und dann am weiteren kot schon... also ist es sehr stark anzunehmen, dass es aus einer frischen wunde kommt.

            Kommentar


            • RE: An Prof. Wust


              Bei hellrotem Blut ist eigentlich immer davon auszugehen, dass es von den Hämorrhoiden kommt.
              Gruss
              Elke

              Kommentar



              • RE: An Prof. Wust


                Eine Darmspiegelung ist nicht scheußlich ich habe es schon zweimal hinter mir, mit Narkose und ich habe überhaupt nichts davon gemerkt.
                Laß unbedingt die Darmspiegelung machen, es ist kein Problem

                Kommentar