• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Prof. Dr. Wust zu TCA-Peeling

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Prof. Dr. Wust zu TCA-Peeling

    Sehr geehrter Herr Professor Dr. Wust,
    bei meinem Vater ist ein Spinalzellenkarzinom auf der Kopfhaut festgestellt worden. Dies ist zunächst operativ entfernt worden.
    Nun soll ein TCA-Peeling gemacht werden, um weitere Operationen unnötig zu machen. Ist diese Methode sinnvoll? Entfernt sie den Krebs in diesem Bereich tatsächlich dauerhaft? Gibt es andere sinnvolle Behandlungen? Vielen Dank für Ihre Antwort.


  • RE: Prof. Dr. Wust zu TCA-Peeling


    Das chemische Peeling (hier mit TCA = Trichloressigsäure) führt zu einer Abtragung von Hautschichten und damit zu einer Regeneration. Es sollte nur von einem Erfahrenen durchgeführt werden und hat auch Risiken (dauerhafte Entzündung bis hin zu Narbenbildung). Ob es hier wirklich nötig und empfehlenswert ist, hängt vom Grad der aktinischen (strahlungsbedingten) Schädigung ab. Das ist natürlich aus der Ferne nicht zu beurteilen. Bis jetzt scheint ja erst ein Karzinom aufgetreten zu sein. Durch regelmäßige Inspektion kann man weitere Basaliome oder Spinaliome früh erkennen und behandeln. Wie viel dann kommen werden in den nächsten Jahren/Jahrzehnten, wäre ein Kriterium. Vielleicht kann man noch etwas warten (?). Die Alternative ist ?watch and wait". Über Langzeitergebnisse müssten Sie bitte die Dermatologen selbst fragen, da das nun mal deren Methode ist.

    Kommentar