• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Lipome oder MEtas nach MM Diagnose

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Lipome oder MEtas nach MM Diagnose

    Hallo, bei mir wurde im Mai 2002 ein SSM 075mm CL II festgestellt.Linker Oberarm fast schon vordere Schulter.

    Alle weiteren Untersuchungen sowie Nachsorgen blieben immer ohne Anzeichen, zum Glück.
    Diese lasse ich regelmäßig alle 3 Monate machen, LKs Sono alle 6 - 12 Monate und Thorax alle 12 Monate.

    Im Mai 2003 stellte ich in der Armbeuge Knubbel fest, die Ärzte meinten direkt es seien Lipome trotz allem habe ich sie rausnehmen lassen und es waren wie schon vermutet Lipome.
    Man sagte mir damals bei der OP das wohl noch mehrere da drinne seien man aber nicht so in der Armbeuge rumwühlen will und ja jetzt auch weiß was es sei.

    Jetzt habe ich direkt unmittelbar der Lipomnarbe wieder Knoten oder Knubbel die zum Teil wieder verschiebbar sind manche aber auch etwas weniger verschiebbar.

    Jetzt meine Frage macht es Sinn diese wieder zu entfernen oder sollte man davon ausgehen das es Lipome sind ??

    Fühlen sich Metas hart und oder wie ist die Beschaffenheit davon ?? Rund, Oval oder wie ?? Verschiebbar oder ganz starr an einer Stelle ??

    Wie groß ist die gefahr das von der Stelle wo das SSM war eventuelle Metas in diese Richtrung wie Armbeuge gehen ?? Oder gehen diese erst in richtung LKs in Hals und Armregionen ??

    Desweiteren habe ich auch zwei Knubbel am Wadenbein links festgestellt, diese sind allerdings nur fühlbar wenn ich in der Hocke bin und das Wadenbein sehr stark angespannt ist.Auch dort meinte der Hautarzt seien Lipome.

    Wie soll ich mich verhalten ?? Einerseits möchte ich nichts verschlampen, anderseits möchte ich aber auch nicht eventuell eindeutige unnötige Sachen machen lassen.

    Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.

    Gruß
    Sascha K.