• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Melanom + Leberschmerzen-....Hilfe!!!!!!!

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Melanom + Leberschmerzen-....Hilfe!!!!!!!

    Hallo,

    ich brauche unbedingt Hilfe.....

    Bei meiner Oma wurde 1995 die Diagnose: Melanom (Clark IV) festgestellt. Seit diesem Zeitpunkt ist sie in Behandlung.
    Es handelt sich mittlerweile um ein generalisiertes metastasierendes Melanom......mittlerweile geht es ihr gar nicht gut...sie hat schon eine Metastase am Dig II (Hand II Finger)......vorher ging es immer um den Unterschenkel.

    Bis jetzt hatte Sie nicht so heftige Schmerzen, doch jetzt klagt sie andauernd über Leberschmerzen...wir möchten ihr gerne helfen um ihr wenigsten die Schmerzen zu nehmen. Ob sich in der Leber bereits Metastasen befinden, wissen wir noch nicht......die Untersuchungen dauert noch etwas...

    Ich habe leider zu viele Menschen gesehen, die an Krebs gestorben sind....ich möchte nicht, dass sie genauso leidet......

    Wie kann man ihr die Schmerzen nehmen?? Gibt es vielleicht pflanzliche Mittel oder was anderes, die ihr die Leberschmerzen wegnehmen???????

    Vielen Dank für Eure Hilfe.....
    Ania





  • RE: Melanom + Leberschmerzen-....Hilfe!!!!!!!


    Eine adäquate Schmerztherapie müßt ihr organisieren und vorallen die alten Leute NICHT ins Heim oder KKH geben. Mit pflanzlichen Mitteln ist in so einen Stadium nichts zu machen.

    Wo wohnt ihr denn ?


    MfG!

    Kommentar


    • RE: Melanom + Leberschmerzen-....Hilfe!!!!!!!


      Ich denke an alles andere, als meine Oma ins Heim oder der gleichen zu geben. Und von den Ärzten hat sie leider immer noch keine Schmerzmittel bekommen.

      Wir wohnen in Hamburg

      Kommentar


      • RE: Melanom + Leberschmerzen-....Hilfe!!!!!!!


        Hallo Ania,
        einfach so Schmerzmittel vom Hausarzt werdet ihr nicht bekommen. Schmerztherapien sollte man im Krankenhaus machen lassen, da werden die Patienten individuel auf die Dosis eingestellt.
        Meine Mutter war auch 3 Wochen im Krankenhaus(Leber-, Lungen- u.Knochenmetastasen) und wurde dann aufs Morphium eingestellt. Schmerzen waren dann zu ertragen, sie ist am Samstag gestorben, zuhause.
        Ich wünsche dir ganz viel Kraft und alles Gute
        Sabine

        Kommentar