• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Speiseröhrenkrebs

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Speiseröhrenkrebs

    Meine Mutter hat voriges Jahr schon mal ein extremes Druckgefühl im Brustkorb und Schluckbeschwerden gehabt, ist wieder vergangen. jetzt hat sie das selbe wieder und war heute Gastroskopie machen. Ihr wurde nur gesagt, das sie in der Speiseröhre eine Entzündung hätte und was rausgezwickt wurde, was eingeschickt wurde. Mal angenommen, es wurde bei ihr ein Speiseröhrenkrebs gefunden bei der Untersuchung (sieht man ja glaub ich gleich), hätte man sie trotzdem wieder heimgehen lassen, oder hätte sie gleich im Spital bleiben müssen wenn Krebs jetzt schon festgestellt wurde? Wäre sehr dankbar für Ihre Hilfe!


  • RE: Speiseröhrenkrebs


    "sieht man ja glaub ich gleich..."

    Wenn aufgrund der erfolgten Gastroskopie (Sicht-Untersuchung) eine eindeutige und genaue Diagnose möglich wäre, würde man sich wohl nicht die zusätzliche Mühe machen, eine Gewebsprobe an ein spezielles Institut zu schicken...

    Seien Sie also bitte etwas geduldig, bis Ihnen die Ärzte des Spitals genaueres mitteilen. Mutmaßungen bringen Sie jetzt wirklich nicht weiter.

    Alles Gute jedenfalls -
    t.

    Kommentar


    • RE: Speiseröhrenkrebs


      Da bei Ihrer Mutter kein Notfall besteht (sie keine bedrohlichen Symptome hat), muss sie nicht stationär aufgenommen werden - selbst wenn man einen Tumor gesehen hätte. Allerdings gehört es zum guten Stil, so etwas mit dem Patienten zu besprechen. Es spricht auch wenig dafür, dass dort ein Tumor vorlag (auch vom Beschwerdebild). Eine Probe aus der Schleimhaut kann man entnehmen, um die Ausprägung einer Entzündung zu prüfen, wie sie bei einer Refluxösophagitis auftritt.

      Kommentar