• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Multiple Hirnmetastasen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Multiple Hirnmetastasen

    Sehr geehrter Herr Prof. Wust,

    was kann man gegen multiple Hirnmetastasen noch tun, wenn bereits eine Ganzkopfbestrahlung erfolgt ist und die Anwendung des gamma-knifes aufgrund der Anzahl der Metastasen nicht möglich ist?
    Z. Zt. sieht es so aus, als wären die im Februar 2004 bestrahlten Hirnmetastasen "eingekapselt" bzw. "ausgetrocknet". So jedenfalls die Aussage des behandelnden Arztes!? So weit mir bekannt ist, muß man jedoch davon ausgehen, daß die Metastasen wiederkommen bzw., daß sich neue Metastasen im Kopf bilden, oder? Läßt sich der Zeitraum bis zum Auftreten neuer Metastasen definieren, z. B. nach weiteren 4, 5 oder 6 Monaten?
    Für Ihre kurzfristige Nachricht bedanke ich mich im voraus!


  • RE: Multiple Hirnmetastasen


    Nach Bestrahlung kommt bei erneuter Progression (nur) eine Chemotherapie in Betracht. Da kann es durchaus noch gute Rückbildungen geben. Welche Chancen und Präparate hängt vom Primärtumor ab (hier nicht angegeben). Substanzen wie Temozolomid (Temodal) oder Topotecan werden eingesetzt. Nach alleiniger Strahlentherapie von Hirnmetastasen (Ganzhirnbestrahlung) ist die Remissionsdauer leider nur 3 - 6 Monate (Mittelwert), also eher kurz.

    Kommentar