• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Scheidenkrebs mit 34 Jahren

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Scheidenkrebs mit 34 Jahren

    Hallo,

    bei meiner Freundin wurde dieser Krebs diagnostiziert. Diese Woche wird sie noch operiert und dabei soll ihr die Scheide entfernt werden..... die wiederum soll ihr in einer späteren OP wieder aufgebaut werden... nirgends findet man darüber Info´s. Sie hat panische Angst - vor den Schmerzen, vor einem riesigen Loch, davor, dass sie keinen Sex mehr haben kann, nichts mehr dabei fühlen können wird und letztendlich ihre Ehe daran kaputt geht....

    Weiß jemand genaueres ??? sie ist noch so jung... wie wird das alles gemacht und wie kann ihr Leben später aussehen ??? wird sie sozusagen ihre Sexualität verlieren ??? und wie kann ich ihr als Freundin helfen, wie am besten beistehen ????

    Vielen Dank für jeden Kommentar....

    Kristine


  • RE: Scheidenkrebs mit 34 Jahren


    bei der Suche fuer Information gehen Sie am besten
    zur webseite www.google.com, Such -machine,und geen das Wort Scheidenkrebs ein.Dort finden Sie viele Webseiten, die Ihnen bissel weiterhelfen werden.
    Da ich selbst an einen Frauenkrebs totaloperiert bin, weiss ich , was Sie jetzt alles durchmachen.Nur war ich 66 Jahre, da spielt das sexuelle nicht mehr so eine wesentliche Rolle.HAtte mit meinen Grad 1 auch noch#Glueck#
    Das wuensche ich Ihnen auch, Ihre Freundin braucht jetzt von jeden grosse Unterstuetzung ,Ehemann ,Familie und Freunde.
    Viel Kraft

    Kommentar


    • RE: Scheidenkrebs mit 34 Jahren


      Das Vaginalkarzinom ist selten, erst recht in diesem Alter. Die Therapie ist extrem individuell und abhängig von der Lokalisation (unteres/mittleres/oberes Scheiden-drittel) und vom Stadium. In frühen Stadien ist die Op die Methode der Wahl (das scheint hier der Fall), sonst ist auch die Radiochemotherapie möglich. In dem Alter ist aber, wenn möglich, die Operation vorzuziehen. Es gibt ein Heft darüber: Der Onkologe, Band 6, Heft 11 (Nov 2000), Springer Verlag - http://www.springerlink.com/app/home...lts,1:101174,1.
      Beachten Sie bitte, dass es sich um eine lebensbedrohliche Erkrankung handelt. Wenn der Tumor jetzt nicht adäquat behandelt wird, kann man an der Erkrankung sterben. Darum sollte bzw. muss man die Therapie durchführen. Wenn die Scheide rekonstruiert wird, versucht man schon so schonend wie möglich vorzugehen. Sicher wird man dann andere Sensibilitäten als vorher haben. Aber man sich mit vielem arrangieren und man sollte das jetzt nicht dramatisieren (weil es erst einmal ums Überleben geht).

      Kommentar