• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

brustkrebsmetastasen?????

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • brustkrebsmetastasen?????

    Sehr geehrter Prof. Dr. Wust,

    Ich wende mich an Sie, weil ich nicht mehr weiter weiß. Es geht um meine Mutter. Sie erkrankte 2001 an Brustkrebs. Nach Chemo, OP, Tumor vollständig entfernt, Chemo und Bestrahlung ging es ihr endlich wieder gut. Sie ging regelmäßig zur Vorsorge und bekam Hormontabletten, weil der Tumor darauf reagiert hatte.
    In diesem Frühjahr bekam sie sehr starke Rückenschmerzen, begeitet von entzündlichen Pickeln im Bereich der unteren linken Rippe und rundherum. Sie und auch die Ärzte glaubten zunächst an eine Gürtelrose. Die Schmerzen wurden trotz Schmerzmittel unerträglich, nach mehreren Untersuchungen (Röntgen) fiel der Verdacht auf Knochenmetastasen. Die Rippe war zwischenzeitlich gebrochen und es sammelte sich Wasser an. Das Wasser wurde abgesaugt und zweimal von verschiedenen Labors untersucht. Einmal war nichts gefunden worden, beim zweiten Mal "kritischer Befund" im Hinblick auf Tumorzellen. Es wurde sofort mit Chemotherapie begonnen, nächste Woche soll Betrahlung folgen.
    Die entzündlichen Pickel sind weiterhin vorhanden und breiten sich bis hin zur Brust und auf dem Rücken aus, hinzu kommt starke Atemnot.

    Meine Fragen an sie: Wie lassen sich diese Pickel erklären? Reicht die Diagnose aus um sicher zu sein, könnte es sich noch um eine andere Kranheit handeln? Ist die angestrebte Therapie die richtige? Sollten die Hormone weiter genommen werde? Was können wir noch tun? Läßt sich der Krebs aufhalten, wie lange?
    Ich würde mich über eine baldige Antwort sehr freuen, ihre verzweifelte Janina