• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Frage an Prof. Wust (und das Forum)

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Frage an Prof. Wust (und das Forum)

    Guten Tag!

    Ich habe seit einigen Tagen in Beckenhöhe links und rechts von der Wirbelsäule zwei knubbelartige Verhärtungen, die nicht schmerzen.

    Meine Frage: Könnten das geschwollene Lymphknoten sein, oder sitzen dort gar keine?

    Für Antwort vielen Dank im voraus,

    Mit freundlichen Grüßen,

    smyrgul


  • Frage an Prof. Wust


    Sehr geehrter Herr Prof. Wust,
    bei mir wurde vor 2 1/2 Jahren ein Meningeom am craiocervikalen Übergang festgestellt. Dazu kam ein zusätzliches Meningeom mit Raumforderung am Conus medullaris. Nun habe ich seit ca. 1/2 Jahr Probleme, daß mir das rechte Bein nicht mehr gehorcht, d.h. wenn ich beim Laufen daraufstehen will, ist es nach meinem Gefühl nicht mehr da und ich falle hin. Außerdem stellen sich in letzter Zeit Taubheitsgefühle in der rechten Gesichtshälfte sowie Schluckbeschwerden ein und auch mein rechter Arm wird gefühllos. Es ist jetzt die Frage, ob ich operiert werden muß. Da aber das Meningeom direkt am Übergang von der Wirbelsäule zum Kopf ist, wäre die OP lt. den Ärzten nicht ungefährlich, da hier alle Nervenbahnen zusammenlaufen.
    Ich würde gerne wissen, wieviele Operationen es an dieser Stelle gegeben hat, die gut verlaufen sind oder auch wieviele danach Probleme gehabt haben und welche.
    Ich würde mich freuen, wenn Sie mir baldmöglichst antworten würden.
    Mit freundlichen Grüßen
    T.Paskowski

    Kommentar