• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Ergänzung Ihrer Antworten *WICHTIG*(An Prof. Wust)

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ergänzung Ihrer Antworten *WICHTIG*(An Prof. Wust)

    Erstmal ein großes Dankeschön, für Ihre Antwort und Ihre Mühen. Ich schätze Ihren Rat sehr.
    Die Frage, die sich mir aber noch wie vor stellt ist, ob Sie an meiner Stelle ein CT machen lassen würden und wie die Wahrscheinlichkeit ist, dass nach allen Untersuchungen im Vorfeld jetzt doch noch ein Hirntumor diagnostiziert wird? Meine Neurologin schloss es nahezu aus. Und wie lange haben EEG-Befunde und Neurologie-Befunde Gültigkeit?
    Oder sollte ich das CT lassen und auf die Diagnose (Spannungskopfschmerz) der Neurologin vetrauen, sie ist letztlich Chefärztin... Ich hab keine Ahnung, wie ich mich verhalten soll, da mein Psychologe ein CT als überaus kontraproduktiv ansieht....


    Wäre nett, wenn Sie nochmal in meinem Beitrag "Frage nach dem Risiko" antworten könnten.


    Vielen, Vielen Dank.


  • RE: Ergänzung Ihrer Antworten *WICHTIG*(An Prof. W


    Aus meinen Ausführungen geht eigentlich hervor, dass ich die Meinung Ihrer Ärzte teile. Ihre Beschwerdeangaben sprechen auf jeden Fall kaum für einen Tumor, der sich ganz anders entwickeln würde. Was die anderen Diagnosen betrifft, können Ih-re Ärzte das besser beurteilen - da halte ich mich besser raus.

    Kommentar