• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

nymphom im kleinen becken

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • nymphom im kleinen becken

    was bestehen für möglichkeiten der behandlung bei einem lymphom im kleinen becken? es verursacht bereits lymphstau im rechten bein (seit ca. 4 wochen). waren auch schon im krankenhaus um es abklären zu lassen, doch dort bieten sie nur die alternative der bestrahlung und chemotherapie nach einer biopsie (dies wird aber vom patienten nicht gewünscht)!!!!

    bitte dringend um antwort


  • RE: nymphom im kleinen becken


    Hallo !

    Ich selbst bim Im Januar 04 an einem Non-hodgkin B-Zell Lymphom erkrankt. Die Knoten waren auch im kleinen Becken.
    Ich weiß ja nicht, ob das jetzt die gleiche Erkrankung ist, aber meine wäre innerhalb weniger Wochen ohne Chemo tödlich geendet.
    Deshalb hatte ich keine Wahl (ich bin 36 und habe 2kleine Kinder) und möchte jetzt Mut machen.
    Ich habe die Chemo wirklich gut überstanden. Mir war nicht übel und bis auf relativ wenige Tage konnte ich mein Leben fast fortsetzen wie vorher.
    Ich habe jedoch auch eine sehr positive Einstellung und mich auch von den verlorenen Haaren nicht unterkriegen lassen, die kommen nämlich jetzt nach 6 Chemos schon wieder !!!
    Es gibt mittlerweile wirklich gute wirksame Medikamente, die die Nebenwirkungen erheblich eindämmen. Man muß sie nur annehmen und ich meine damit, auch innerlich, vo der Einstellung her annehmen.

    Alles Liebe !!!
    Birte

    Kommentar


    • RE: nymphom im kleinen becken


      hallo, erstmal danke für deine antwort!!!

      ich hoffe es geht dir gut und wünsch dir auch mal alles gute weiterhin!

      muss dir kurz meine situation erklären: suche nämlich eine möglichkeit meiner großmutter zu helfen, die hat das.

      sie möchte auf keinen fall eine biopsie machen lassen. hast du das machen lassen müssen? bei ihr haben sie gesagt, dass sie sonst nicht wissen, wie sie die chemo einstellen sollen.
      wie viele einheiten hast du bekommen und wie lange hat die chemo gedauert? ich würde ihr wirklich gerne helfen, denn sie hat panische angst, und will nicht ins krankenhaus. sie ist jetzt 60 jahre alt und ist (jetzt) trockene alkoholikerin!

      vielleicht kannst mir noch deíne erfahrungen mit der therapie schilderen, wenns nicht zu schlimm für dich ist!

      also nochmal danke und bis bald
      angi

      Kommentar


      • RE: nymphom im kleinen becken


        Das große E vor dem forumsthema heißt doch, dass dieses forum von einem experten betreut wird. ich hätte deshlab (wenn möglich) bitte auch eine antwort von einem solchen. natürlich auch von anderen die mir von ihren erfahrungen berichten können. aber ein rat von einem neutralen arzt wäre mir auch sehr wichtig. denn ich habe gerade in einem anderen beitrag gelesen, dass bei einer dame die krankheit innerhalb von wochen hätte tödlich enden können ohne hilfe, und möchte deshalb auch etwas über die risiken einer "nichtbehandlung" bzw. über alternativen wissen! bitte bitte bald möglichst um antwort!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

        Kommentar



        • RE: nymphom im kleinen becken


          Hallo,

          ein kleiner Tip: gehen Sie mal sparsamer mit den Ausrufezeichen um. Wenn Sie überhaupt welche verwenden, dann maximal zwei! Niemand läßt sich nämlich gerne "anschreien", auch Herr Professor Wust nicht.

          MfG
          U.

          Kommentar